Titel: Wo gehen die Sterne hin, wenn es hell wird? 
Autorin:  Carmen Gerstenberger
Verlag:  / – Juni 2020
Buch: 14,99€
eBook: 3,99€
Seiten:
 304

Inhalt

Wenn die Welt keinen Zaun und die Realität keine Grenzen besitzt.

Elena fällt an ihrem achtzehnten Geburtstag nach einem Unfall ins Koma. Auch Monate danach wacht sie nicht auf, obwohl sie als geheilt gilt. Gefangen in der Finsternis ihres Verstandes fristet sie ein körperloses und einsames Dasein, bis Bastians Stimme ihren geistigen Kerker in ein buntes Zuhause verwandelt und sie Fantastisches erleben lässt.
Der Krankenpfleger Bastian glaubt fest an die kleinen Wunder dieser Welt und an die grenzenlosen Möglichkeiten des Universums. Mit Hilfe seiner Geschichten möchte er Elena aus dem Koma zurückholen. Realität und Fantasie verschmelzen dabei zu besonderen Abenteuern, die zwischen den Sternen liegen.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

„Manchmal stehen wir vor den Trümmern unseres Lebens, doch nur, weil etwas kaputt ist, heißt es noch lange nicht, dass es nichts mehr wert ist.“ Position 310

Ein Buch fürs Herz. Die Geschichte von Elena und Bastian ist zauberhaft, sie berührt. Zeitweise ist die Hoffnung wirklich nur ein kleiner Funke. Während die Autorin unsere Stimmung auf manchen Seiten bedrückt werden lässt, zaubert sie uns auf den nächsten eine fantastische Welt vor die Nase.

Wo gehen die Sterne hin, wenn es hell wird? Zeigt, dass es sich immer lohnt zu kämpfen. Auch, wenn man die Sterne in der Dunkelheit nicht sieht.

Cover:
Ich mag die Sterne 🙂

Charaktere

Die Charaktere sind  authentisch und haben Tiefe.

Elena

Elena hat große Pläne. Sie wollte die ein Jahr lang mit ihrer Freundin sechs der sieben Kontinente erkunden. Doch dann geschah der Unfall und Elena fiel ins Koma.

Bastian

Bastian ist hat sein BWL- Studium abgebrochen und arbeitet nun seit einem halben Jahr seine auf der Intensivstation des Städtischen Klinikums. Er hat es sich zum Ritual gemacht nach jeder Schicht bei Elena vorbeizuschauen – auch, wenn er sie nicht kennt.

Schreibstil:
Carmens Schreibstil ist flüssig und voller Fantasie.

Fazit

Ein Buch fürs Herz

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: