Titel:  Windborn: Erbin von Asche und Sturm
Autorin: Jennifer Alice Jager
Verlag:  Arena  – März 2019
Buch: 18,00€
ebook – 13,99 €
Seiten: 376

„Er war ein Monster. Ein grausames, berechnendes Monster.  Genau we seine Augen es einem verhießen. Dass ich ein Leben haben könnte, eine Familie und Menschen, die ich liebte, war ihm völlig egal.“ S. 47

„Unsere Welt war grün und fruchtbar gewesen. Wie eine endlose Oase, voller Leben und Farben. Das alles hatten sie uns genommen. Sie hatten uns versklavt, einige von uns sogar in dem Glauben gelassen unsere Retter zu sein. Dabei waren sie unser Untergang.“ S.315

Inhalt

Als die Skar kamen, nahmen sie den Menschen alles. Seither ist die Erde von Sand bedeckt und Wasser schwer zu finden. Ashara, Wolkenstürmerin und somit Gebieterin über den Wind, kämpft jeden Tag ums Überleben. Auf der Flucht vor den Skar, die es auf Elementwandler wie sie abgesehen haben, läuft Ashara dem unnahbaren Kiyan in die Arme. Trotz anfänglichen Misstrauens kommen sich die beiden näher und Ashara erkennt, dass Kiyan der Retter der Menschheit sein könnte. Denn die Tyrannen haben einen Fehler begangen. Einen Fehler, durch den sie sich ihren größten Feind selbst schufen. Als Kiyan in die Fänge der Skar gerät, muss Ashara handeln. Ist sie bereit, die zerstörerische Kraft des Sturms in sich zu entfesseln, um Kiyan zu befreien und die Skar zu besiegen? (Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Dieses Buch ist wirklich genial ! Ich bin wie im Treibsand zwischen den Zeilen versunken, habe gehofft und gehasst, war wütend und voller Trauer, habe gekämpft, war erleichtert nur um dann wieder etwas zu verlieren. Mir fehlt es hier tatsächlich an nichts. Wieder Mal ein wundervolles Buch aus Jennifers Feder!!!

Cover:

Das Cover gefällt mir total gut!!

Charaktere

Die Charakter sind authentisch und facettenreich. Sie haben Ecken und Kanten, was sie nur noch lebendiger werden lässt

Ashara

„Du bist jetzt die letzte Wolkenstürmerin, beschütze dein Volk. Sei stark. Führe es sicher. “ S. 87

Ashara ist Mitglied eines Normadenvolks. Sie ist eine Wolkenstürmerin und beherrscht die Winde. Außerdem besitzt sie einen Wüstensegler namens Sperber. Als letzte Wolkenstürmerin ihres Volkes trägt sie mit ihren 17 Jahren schon eine große Last auf ihren Schultern. Ashara glaubt nicht lieben zu können sie hat sich so sehr an die ewige Wüste gewöhnt, dass sie sich nur noch dort sicher fühlt. Ashara ist eine starke, verantwortungsbewusste Protagonistin, die manchmal sehr misstrauisch ist. Sie hat einen 12jährigen Bruder namens  Danyal. Sie ist total ehrgeizig und gibt so schnell nicht auf!

Kyian

„Lass dir das eine Warnung sein und missbrauche meine Gutmütigkeit nicht. Nicht einen Moment, nicht einmal in Gedanken. Ich werde dich töten, und das ohne zu zögern, wenn es sein muss.“ S. 50

Kyan hat blaue Augen. Er ist der Prinz der Wüste und ein Wandler. Ein Falke namens Orkan ist ihm treu ergeben. Hach, er hat es geschafft sich total in mein Herz zu schleichen <3 . Er ist zwar auch ein Kämpfer, aber oft die Ruhe selbst. Er wirkt ausgeglichen und scheint am Ende doch immer eine Lösung parat zu haben.

Die Handlung

Die meisten Menschen leben in den großen Städten. Versklavt und in den Dienst der Gebieter der Schatten gezwungen.  Die Skar haben das Sagen und werden von den Sängern der Schatten angebetet. Diese sind ihre treusten Diener und total verblendet. Zusätzlich gibt es noch die Häscher, ehemalige Wandler, die zu Marionetten gemacht wurden. Sie sind leere Hüllen, die einmal Menschen waren. Allerdings fehlt es ihnen an Menschlichkeit. Diese wurde ihnen ausgetrieben, geblieben sind nur ihre Elementarkräfte. Sie sehen nicht, können nicht sprechen, haben keinen eigenen Willen.

Es gibt überraschende Wendungen, Spannung und doch auch emotionale, ruhigere Stellen. Frau Jager bringt und Leid, Verzweiflung, Hass, Freundschaft, Liebe, Tod und Aufopferung. Sie bringt uns Verantwortungsbewusstsein und Hoffnung, Trauer und Wut.

Der Schreibstil

Der Schreibstil ist wie gewohnt total bildgewaltig und detailreich. Er lädt dazu ein lange zwischen den Zeilen zu verweilen. Ich bin zwischen den Zeilen versunken als stünde ich selbst im Treibsand.

Fazit

Eine absolute Leseempfehlung von mir! Ich weiß es ist ein Einzelband. Aber ich hätte doch wirklich gerne mehr davon!!

 

 

 

 

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Please follow and like us: