Titel: Sturmverschworen
Autorin:  Lara Kessing
Verlag:  / – Oktober 2019
eBook: 2,99€
Seiten:
 233

Inhalt

Könnt ihr mich hören?
Die männliche Stimme, die scheinbar aus dem Nichts kommt, hört Marissa in Nassau, auf der Insel New Providence, das erste Mal. Eigentlich will sie dort ihre Großmutter besuchen und ein paar schöne Tage mit ihr verbringen, doch es drängen sich seltsame Ereignisse dazwischen. Jemand möchte offensichtlich zu ihr durchdringen und Marissa kommen Zweifel an den Gründen, warum ihre Mutter Nassau als junge Frau tatsächlich verlassen hatte.
Die Stimme lässt nicht von Marissa ab, so dass sie bald den Fehler begeht, ihr zu antworten. Dies führt zu einer Reihe außergewöhnlicher Begebenheiten. Unter anderem wird Marissa in das 18. Jahrhundert gezogen und muss sich dort nicht nur zurechtfinden, sondern auch erkennen, welche Aufgabe auf sie wartet. Kann sie sich in der Vergangenheit bewegen, ohne die Zukunft damit zu beeinflussen? Was hat das 1717 in der Nähe von Cape Cod gesunkene und 1984 geborgene Piratenschiff damit zu tun? Davor, dass Nassau im 18. Jahrhundert eine Piratenhochburg war, kann Marissa nun nicht mehr die Augen verschließen. Zu allem Übel verliebt sie sich in jemanden, der in jeglicher Hinsicht ein Problem darstellt.
Was für Marissa mit einem Urlaub bei ihrer Großmutter beginnt, wird zu einem Abenteuer durch Raum und Zeit mit Intrigen, Piraten, Legenden und Gefühlschaos. Noch nie war es für Marissa so wichtig herauszufinden, wem sie vertrauen kann und wem nicht.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Ich muss zugeben, dass dieses Büchlein mir wahrscheinlich gar nicht aufgefallen wäre, wenn die Autorin mir nicht geschrieben hätte – was wirklich schade gewesen wäre. Auch, wenn das Cover wirklich unscheinbar ist muss ich sagen, dass ich die Thematik super finde. Ich meine Hallo?! Zeitreisen und Piraten? Wer kann da schon nein sagen. Der Schreibstil der Autorin liest sich flüssig, so dass die 230 Seiten echt schnell gelesen sind.  Wirklich gut gefallen haben mir die Piraten. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet, Nebencharaktere bleiben eher blass. An manchen Stellen hatte ich das Gefühl, dass Marissa irgendwie viel zu entspannt an die Sache rangeht und es irgendwie selbstverständlich wirkt.

Insgesamt hat mich die Geschichte nicht vollends überzeugt, wer Zeitreisen und Piraten mag und etwas für zwischendurch sucht ist hier aber auf jeden Fall an der richtigen Adresse

Cover:
Das Cover hätte mein Interesse glaube ich nicht geweckt. Es ist so unscheinbar, dass ich es gar nicht näher betrachtet hätte.

Charaktere

Marissa

Marissa ist 23 Jahre alt, lebt in Miami und liebt das Meer. Ihre Mutter betreibt ein Restaurant. Marissa hat hellbraunes glattes Haar und braune Augen. Momentan besucht sie ihre Oma in Nassau. Was als toller Urlaub geplant ist, beginnt jedoch schon zu Beginn irgendwie mysteriös zu werden, denn Marissa hört eine Stimme. Was wohl passiert, wenn sie dieser antwortet?

Fazit

Zeitreise und Piraten für zwischendurch 🙂

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: