Titel: Soulcatcher: Das Vermächtnis der Gefährten
Autorin: Lena Knodt
Verlag: Eisermann – November 2018
Buch: 12,90€
ebook – 3,99 €
Seiten: ca. 350

 

„Wieso müsse die besten Momente nur am schnellsten vergehen“? „Damit wir einen Anreiz haben, unser Leben mit den besten Momenten zu füllen.“ Position 37

„Wenn die Dunkelheit ihre schwarzen Schwingen gänzlich über das Land ausgebreitet hat, wenn sie jedes aufkeimende Licht erstickt, erhebt sich ein verbrannter Wolf aus der Asche und schüttelt den Staub aus seinem Fell. Zusammen mit Alder und Fuchs findet er die Herzen seines verstorbenen Rudels, vereint sie und vertreibt die Dunkelheit für alle Zeit.“ (Position 1382)

Inhalt

Ein Jäger mit vernarbtem Herzen.
Eine Kriegerin voll Mut und Vertrauen.
Ein Mädchen, das in die Zukunft sieht.
Wolf, Fuchs und Adler.
Begib dich auf eine rasante und dämonische Verfolgungsjagd durch das Herz von London!

Ein schrecklicher Autounfall bringt das Leben von Maisie völlig durcheinander. Die Schwester ihres Freundes Luke schwebt in Lebensgefahr – und er ist schuld. Doch plötzlich steht das Mädchen wieder vollkommen unverletzt vor der Tür und alles ist wie vorher. Bis auf Luke selbst. Bald erfährt Maisie, dass ihr Freund einen verhängnisvollen Handel eingegangen ist, um das Leben seiner Schwester zu retten. Und als wäre das nicht genug, verhält sich ihr neuer Mitschüler Nicolo sehr geheimnisvoll, bietet Maisie jedoch seine Hilfe an. Bald findet sie heraus: Luke hat seine Seele an den König der Dämonen verkauft …(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Soulcatcher hat mich gut unterhalten und mir ein geheimnisvolles und spannendes Leseerlebnis beschert. Der Verlauf der Geschichte ist düster und brutal, die  Charaktere authentisch. Vor allem Maisie und Nicolo haben sich in mein Herz geschlichen.

Cover:
Das Cover gefällt mir richtig gut. Es ist schön düster und zeigt Maisie.

Charaktere

Margaret Barrecks:

Margaret wird von allen Maisie genannt. Sie hat schwarze Haare und drückt an ihren Fingerknöcheln herum, wenn sie nervös ist. Das beruhigt sie. Seit 2 Jahren ist sie mit Luke zusammen. Sie denkt, dass seine kleine Schwester Vivienne sie nicht mag. Maisie geht auf die Langdon High School. Sie kann es nicht ausstehen, wenn jemand schlecht mit Büchern umgeht und ist empfindlich gegenüber Gerüchen. Bei Stress isst sie viel Zucker. Früher war sie Mitglied in einer Mädchencricketmannschaft. Sie verliert häufig ihren Schlüssel und ist siebzehn Jahre alt. Außerdem stammt sie aus gehobenerem Hause. Ihre Familie hat ein Hausmädchen namens Ms. Peregrin. Diese ist allerdings eher fürs Kochen als fürs Putzen zuständig. Ihre Eltern behandeln sie häufig herablassend. Es gibt tagtäglich Auseinandersetzungen. Manchmal fällt es ihr unglaublich schwer sich zu öffnen. Sie hat ein sehr großes Herz und ist wirklich mutig. Ihre beste Freundin heißt Nora.

Luke

Luke hat dunkelblonde Locken und blaue Augen, die in den Nuancen des Meeres strahlen. Er gibt sich die Schuld am Unfall seiner Schwester Vivienne. Aus diesem Grund hat er seine Seele für ihr Leben gegeben und wandelt nun als Seelenloser ohne jegliche Gefühle und soziale Kompetenzen durch die Welt. Luke ist sehr sportlich, hat dichte Augenbrauen und einen muskulösen  Kiefer.

Nicolo Zorzi

Nicolo stammt aus Florenz, hat schwarze halblange Haare und Augen, die wirken als seien sie pechschwarz. Er fährt ein mattschwarzes Motorrad und hat ein sehr großes schwarzes Tattoo auf dem Rücken. Er ist außerordentlich muskulös. Nicolo ist einfach hinreißend. Er ist weder der typische Bad Boy, noch ein Softie, sondern die perfekte Mischung.

Die Handlung

Der Spannungsbogen wird über den gesamten Verlauf der Geschichte aufrechterhalten. Maisie und ihre Mitstreiter werden auf ihrer „Mission“ (Rettung der Seele) immer wieder in Kämpfe verwickelt und stehen verschiedenen Gegnern gegenüber. Dabei lernen sie dazu und wachsen über sich hinaus. Das Ende finde ich sehr gelungen!

Der Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig zu lesen.

Fazit

Das hier ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Es wird aber bestimmt nicht das letzte sein. Lena Knodt überzeugt durch eine absolut stimmige Geschichte, die rasant verläuft. Sie trieft vor Dunkelheit, Spannung und Action, dabei kommen Emotionen jedoch keinesfalls zu kurz.

 

 

 

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Please follow and like us: