Titel: Schwanenfeuer: Der Fluch der sechs Prinzessinnen Band 1
Autorin: Regina Meißner

Verlag: Sternensand Verlag– September 2017
ISBN:  978-3906829517
Buch – 12,95
ebook – 6,99 €
Seiten: 348
Genre: Märchenadaption


„Mein Vater hat mir einmal gesagt, dass man mit jedem erfüllten Wunsch einen Traum weniger hat. Und dass die unerfüllten Träume meistens die schönsten sind.“ (Seite 115)


Inhalt


„Im Schlund des Zitterns
Findet nur ein Sprung 
Erlösung in beiderlei Facetten
Am Ort, wo Sterne bluten.“ 
(Seite 58)


Am Tag ein Schwan, in der Nacht ein Mensch, gefangen an einem einsamen See mitten im Wald. Das ist das Schicksal der verwunschenen Prinzessin Estelle. Es erscheint ihr aussichtslos, den Fluch zu brechen. Der Sinn der rätselhaften Worte auf einem geheimnisvollen Pergament, das der einzige Schlüssel ist, bleibt ihr verborgen. Erst als der junge Jäger Ayden am Schwanensee auftaucht, erhält sie neue Hoffnung. Womöglich gelingt es mit seiner Hilfe, das Rätsel zu lösen und den Weg zu beschreiten, der Estelles Dasein als Schwanenprinzessin beenden könnte? Doch was wird dann aus ihren Schwestern, die ebenfalls von einem Fluch befallen zu sein scheinen? (Quelle Klappentext)

Meine Meinung
Ich liebe Märchenadaptionen und wusste direkt, dass sich dieses Buch lesen muss und Regina hat mich nicht enttäuscht. Sie zaubert eine märchenhafte Atmosphäre mit einer wundervollen Grundidee und einigen Märchenelementen (sprechende Frösche, die böse Stiefmutter, der mutige Held). Trotzdem glaube ich, dass das die Geschichte mehr Potential hätte haben können, außerdem war sie für mich an manchen Stellen zu langatmig. Insgesamt glaube ich jedoch, dass es daran liegen könnte, dass noch ein paar Teile folgen und die Story in den nächsten Bänden dann ihr volles Potential entfalten wird. 

Das Cover
Zu diesem Cover muss man nun wirklich nichts sagen oder? Da hat der Covergott einfach großartige Arbeit geleistet. #lovingIt

Charaktere
Die Charaktere sind gut beschrieben.

Ayden
Ayden ist Jäger des Königs von Talario. Er hat eine Armbrust, ist groß und hilfsbereit, jedoch auch stur. Er hat braune lockige Haare, kastanienbraune Augen und eine schiefe Nase. Sein Zwillingsbruder ist vor 2 Jahren gestorben. Er ist 21 Jahre alt. 


Estelle
Estelle hat langes hellblondes Haar, leuchtend blaue, mandelförmige Augen und rosafarbene Lippen. Sie ist schlank. Außerdem hat sie sehr helle Augenbrauen, hohe Wangenknochen, reine Haut und zarte Hände. Sie trägt eine dünne Silberkette mit einem blauen Saphir. Sie ist seit 15 Monaten verflucht. Bei Tag ist sie ein Schwan und in der Nacht sie selbst. Während der Verwandlung heilt sie schneller. Ihre Schwestern heißen: Tatjana, Genervive, Valyra, Penelope und Arabella. Estelle ist mit ihren 20 Jahren die Älteste. Außerdem spielt sie Geige. 


Die Handlung

Man befindet sich direkt im Geschehen. Außerdem wird die Story sowohl aus der Sicht von Estelle, als auch aus der Sicht von Ayden erzählt. Es gibt Zauberquellen, deren Wasser alle möglichen Arten von Gebrechen und sogar hartnäckige Krankheiten heilen kann. Neben den magischen Aspekten kommen jedoch auch die märchenhaften Merkmale, wie die böse Stiefmutter, Aufgaben, die es zu lösen gilt, sprechende Frösche und mutige Helden. Wirklich gut gefallen hat mir auch die „Traumwelt“, in welcher sich Estelle mit ihren Schwestern treffen kann.  Dieser Aspekt ist meiner Meinung nach eine super Verbindung. Gerade auch im Hinblick auf die folgenden Bände. 

Der Schreibstil
Reginas Schreibstil ist märchenhaft, bildlich und detailliert. 

Fazit
Mir hat die Geschichte von Estelle und Ayden gut gefallen und ich bin gespannt wie es weitergehen wird. Außerdem finde ich den Aspekt der „Traumwelt“ wirklich gelungen. 
Wer Märchenadaptionen mag und keinen stetig ansteigenden Spannungsbogen braucht, für den ist Schwanenfeuer absolut empfehlenswert. 


Bewertung 
Ein Auftakt mit Potential! 

Das Bild für die Bewertung habe ich aus folgenden Bildern zusammengestellt: 
Please follow and like us: