Titel:
 Schloss der Schatten 1 – Blut ist dicker als Wasser 
Autorin:  Jeanette Lagall
Verlag:  / – Februar 2019
Buch: 14,99€
eBook: 3,99€
Seiten:
 408

Inhalt

Aurica liebt ihren neuen Job im „Schloss der Schatten“ – einem Kuriositätenmuseum für Magie, Schattenwesen und unerklärliche Phänomene. Sie schwärmt heimlich für ihren attraktiven Kollegen Daniel, auch wenn er sie provoziert, wo er nur kann. Zunächst ahnt sie nichts von seinem gruseligen Geheimnis. Erst als der mysteriöse Raoul auftaucht und Interesse an Aurica zeigt, ändert sich Daniels Verhalten. Doch weswegen? Zufällig entdeckt sie einen magisch versiegelten Keller auf dem Museumsgelände, über den Raoul mehr zu wissen scheint als jeder andere – und beharrlich schweigt. Als Aurica herausfindet, was Daniel und Raoul wirklich verbindet, ist sie zutiefst schockiert. Kann sie überhaupt einem von beiden trauen? Die Antwort liefert der versiegelte Keller – doch auf das, was sich darin verbirgt, ist niemand gefasst. Es muss nicht immer London, Paris oder New York sein! Auch im bodenständigen Koblenz treiben Vampire, Werwölfe und andere Sagengestalten ihr Unwesen. Urban Fantasy vom Feinsten!

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Die Geschichte hat mich wirklich gut unterhalten und las sich sehr flüssig. Ich würde euch das Buch/ diesen Auftakt hier allerdings eher für zwischendurch ans Herz legen. Denn, auch wenn mir das Buch gefallen hat, hatte ich nie den Drang jetzt direkt weiterlesen zu müssen oder unbedingt wissen zu wollen wie es weitergeht.

Wie ihr wisst bin ich kein großer Fan von Dreiecksbeziehungen und auch, wenn ich zwischendurch bestimmt das ein oder andere mal dachte: “och nee”, ist diese Dreiecksgeschichte anders, denn sie enthält verblüffende Wendungen. Der Schreibstil der Autorin ist amüsant und die Charaktere sind gut gezeichnet und haben Tiefe. Was mir außerdem gut gefallen hat ist der Haupthandlungsort. Ein Kuriositätenmuseum – eine tolle Idee !

Ich werde die Folgebände auf jeden Fall lesen.

Cover:
Ich mag Cover mit Menschen ja nicht so gerne.. Dieses hier zeigt Daniel, Aurica und Raoul

Charaktere

Die Charaktere wirken authentisch und haben Tiefe.

Aurecia Vaughn

Aurecia ist 26 Jahre alt, hat aschblonde Haare und braune Augen. Sie hat Kunstgeschichte studiert und vor Kurzem einen Master in Museumswissenschaften gemacht. Sie spaziert gerne durch die Natur und trägt eine Brille. Außerdem hat sie eine magische Veranlagung. Ihre beste Freundin Jelena – kurz Jelly, die sie schon seit der Grundschulzeit kennt lebt in Dortmund.

Daniel Ritter:

Daniel ist 24 Jahre alt, hat seine Haare blondiert und und arbeitet als Hausmeister im Schloss der Schatten. Er ist über 1,80 m groß, hat eine schlanke Statur und blaue Augen.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt humorvoll und total flüssig.

Fazit

Für zwischendurch empfehlenswert!

Ich danke der Autorin  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: