Titel:
 Die Drachenhexe (Band 2): Krone und Ehre 
Autorin:  J.K. Bloom
Verlag:  Sternensand Verlag – März 2021
Buch: 14,90€
eBook: 4,99€
Seiten:
 464

Inhalt

Wenn Licht und Schatten aufeinandertreffen, hinterlässt ihr Kampf Tod und Verderben. Freyja kehrt ins Königreich Menam zurück, das aus unzähligen Wunden blutet. Um es wiederaufzubauen, muss die Drachenhexe einen Pakt mit einem mysteriösen Fremden namens Zero eingehen, der seine ganz eigenen Ziele verfolgt. Obwohl Freyja ihm nicht über den Weg traut, bleibt ihr keine andere Wahl, als dem Bündnis zuzustimmen.
Zeitgleich kämpft Lucien gegen die Mächte der Finsternis und benötigt Freyjas Hilfe. Diese sieht sich schließlich gezwungen, eine Entscheidung zu fällen. Denn es scheint unmöglich, sowohl Menam als auch Luciens Seele zu retten. Einer der beiden droht der Dunkelheit zum Opfer zu fallen, und die Frage bleibt, ob Freyja mit den Konsequenzen leben kann.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Grandioser zweiter Band trifft auf bösen Cliffhanger.  Ich brauche mal dringend Band 3.. Ob man den wohl irgendwo vorab beantragen kann. Es ist ein Notfall. Ehrlich.

Da es schon etwas her war, dass ich Band 1 gelesen habe brauchte ich etwas um wieder in die Geschichte zu finden, was jedoch absolut nicht dramatisch war. Der zweite Band fängt genau da an, wo der erste endet und nach und nach fügte sich alles wieder zusammen :-). Ich bin ganz hin und weg davon wie flüssig sich die Geschichte liest. Man begleitet sowohl Freya als auch Lucien auf ihren Wegen, was für ein tolles Tempo sorgt. Die Perspektivwechsel wirken sehr gut plaziert. Ich hab beide Handlungsstränge ganz gespannt verfolgt. Es gelingt der Autorin zudem spielend leicht Leben einzuhauchen. Nicht nur die nach und nach hinzukommenden Charaktere, sondern auch die Gegebenheiten an sich, könnten kaum echter wirken.

Ansonsten haben wir Wendungen, Entwicklungen, die ich so nicht erwartet habe, viel action und am Ende einen verzweifelten Leser der dringend wissen muss wie das Ganze enden wird.

Der zweite Band ist absolut kein Lückenfüller

 

Fazit

Einen zweiten Band als Lückenfüller? Den gibts bei J. K. Bloom auf jeden Fall nicht !

Während sich die einen Wege trennen, treffen andere aufeinander. Es gibt überraschende Wendungen, Veränderungen, Entwicklungen die absolut nicht vorhersehbar waren, action, immer wieder etwas zu entdecken und am Ende weiß wohl niemand bis auf Jessica wie das Ganze enden soll. Ich bin auf jeden Fall mega gespannt!!

Ich danke dem Verlag  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: