Titel: Mondfluch: Herrschaft der Halbwesen
Autorin:  Kathrin Wandres
Verlag:  / – November 2019
Buch: 12,99€
eBook: 3,99€
Seiten:
304

Inhalt

„Kennst du den Unterschied zwischen Richtig und Falsch?
Macht es dich zu einem schlechten Menschen, wenn du deinen Feind tötest, um zu überleben? Oder zu einem guten, wenn du ihn verschonst- und dabei dein eigenes Leben lässt?“ Position 667

Es war immer klar, wer die Bösen sind.
Aber was, wenn das eine Lüge ist?
Nacht für Nacht bangt die 17-jährige Thy um ihr Leben. Denn dann streifen Halbwesen durch das Sumpfgebiet, in dem ihre Familie Zuflucht gefunden hat. Niemand ist grausamer, niemand ist erbarmungsloser als diese allmächtigen Wesen.
Töten ist ihr Leben.
Doch nach Sonnenaufgang zerfallen sie zu Staub – bis zum Einbruch der nächsten Nacht. Thys Welt gerät aus den Fugen als sie Koraj trifft: ein Halbwesen. Mitten am Tag.
Und er lässt sie am Leben.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

„Dass die Finsternis die Macht hat, der Welt alle Farben zu entziehen, sie so völlig anders aussehen lässt, jagt den Menschen Angst ein.“ Position 845

Ich habe abends angefangen zu lesen und plötzlich war ich bei 30%. Ich liebe den Schreibstil von Kathrin Wandres <3  Die Geschichte ist düster und spannend. Es gibt gut ausgearbeitete Charaktere und Botschaften zwischen den Zeilen. Es geht um Mut, darum, dass der Schein manchmal trügt, darum zu kämpfen, auch, wenn der Funke der Hoffnung klein ist und der Weg aussichtslos scheint.
Mich hat die Geschichte vollends in ihren Bann gezogen. So sehr, dass ich sogar morgens in der Bahn zum Reader gegriffen habe 😀

Cover:
Das Cover ist  wunderschön Und das sage ich, obwohl ich Cover mit Menschen eigentlich nicht mag 😀

Charaktere

Die Charaktere sind  authentisch und haben Tiefe.

Thynessa

„Es wird erwartet, dass ich zum Mörder werde. Doch es gibt etwas, das noch mehr hasse als die Halbwesen: das Töten!“ Position: 547

Thynessa- kurz Thy ist 17 Jahre alt und lebt  mit ihrer Schwester Laia in einer kleinen Gemeinschaft im Sumpfgebiet von Bedawi. Ihre Elternteile haben die beiden innerhalb eines Jahres verloren. Der Vater fiel einem Halbwesen zum Opfer, während die Mutter bei Thynessas Geburt starb. Thy ist eine Nachtwächterin und hat weißblonde Haare. Sie liebt die Nacht, ist mutig und stark. Thy ist lieber an der Front, wenn sie stirbt, als ängstlich kauernd in einem Loch auf den Tod zu warten. Sie träumt allerdings jede Nacht von dem selben Halbwesen.

Handlung:

Die Abenddämmerung. Der Zeitpunkt, wenn  Sonne und Mond den Thron miteinander tauschen. Ist der Moment des Tages an dem die Sumpfbewohner Bedawis sich zu fürchten beginnen, denn die zweite Hälfte eines jeden Tages gehört den Halbwesen, die erst unter der Macht des Mondes ihre wahre Gestalt annehmen. Tagsüber bestehen sie nur aus Staubt. Niemand hat jemals eine Begegnung mit ihnen überlebt. Ihre Macht, Stärke und Schnelligkeit sind grenzenlos. Außerdem hungern sie danach Leben auszulöschen.  Sie Herrschen über das Landy Ay und unterdrücken die Menschen.

„Das ist die Regel unserer Welt, die einzige Regel: Das größte Monster überlebt!“ Position 393

Schreibstil:
Der Schreibstil der  hat mich total begeistert. Die Zitate der anderen Charaktere zu Beginn einzelner Kapitel haben mir auch richtig gut gefallen. Diese Idee hab ich so noch nirgendwo gesehen. Ansonsten ist das Buch aus der Sicht von Thynessa geschrieben.

Fazit

Ich muss ganz schnell Band 2 lesen 😀 Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung

Please follow and like us: