Titel: Midnight Stories
Herausgeber:  Maya Shepherd
Verlag:  Sternensand Verlag – Oktober 2021
Buch: 14,90€
eBook: 4,99€
Seiten:
390

Inhalt

In der dunkelsten Stunde der Nacht, wenn der Mond hinter Wolkenschleiern hervorblitzt, Nebelschwaden über das Land ziehen und fern das Krächzen eines Raben erklingt, ereignen sich unheimliche Begebenheiten.
Geschichten, die für Gänsehaut sorgen, den Herzschlag beschleunigen, kalten Schweiß ausbrechen und das Blut in den Adern gefrieren lassen. Einem Albtraum gleich sind Realität und Einbildung nur schwer auseinanderzuhalten.
Ob schaurig und düster, grausam, mystisch oder übernatürlich – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Siebzehn Kurzgeschichten, die zum Fürchten einladen.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung
Hurra der Herbst ist da? Naja, vielleicht auch nicht – aber gerade für die dunklen, kalten und nassen Tage, an denen man sich am liebsten mit einem Tee und einer Decke auf die Couch kuschelt ist diese schaurige Anthologie total empfehlenswert.
Ich zumindest hab das ein oder andere mal Gänsehaut gehabt und mich gegruselt. Die Mischung der Geschichten finde ich sehr gelungen, so bleibt es doch sehr abwechslungsreich und insgesamt fesselnd.
Tatsächlich ist es bei Anthologien ja immer so, dass es Geschichten gibt, die einem mehr als gut gefallen und andere, die einem vielleicht nicht so zusagen.
Unglaublich gut gelöst finde ich, dass die AutorInnen erst hinten aufgelöst werden, so kann man einerseits rätseln, sich aber auch überraschen lassen 🙂
Meine Favoriten in dieser Anthologie sind:
  •  Die falsche Schwester
  •  Die Ratte
  • Ferne Ufer
  • Proband X
  • Leandra
Fazit
Für alle, die es schaurig mögen 🙂
Please follow and like us: