Titel: Stolen Magic 1: Höllische Artefakte
Autorin:  Denise Mann
Verlag:  Impress – September 2021
eBook: 3,99€
Buch: 14,99€
Seiten:
 313

Inhalt

**Wenn Magie plötzlich dein Leben bedroht**
Jane Wise, erfolgreichste Auftragsdiebin Londons, weiß immer ganz genau, was sie will und wie sie es bekommt. Als sie für einen reichen Grafen ein unscheinbares Amulett aus einem Museum stehlen soll, wittert sie daher leicht verdientes Geld. Dabei macht sie die Rechnung ohne den jungen Historiker Maverick O’Donnel, der sich ihr kurz vor der Ausführung des Auftrags in den Weg stellt. Um jeden Preis will er verhindern, dass das Amulett in die falschen Hände gerät, denn angeblich soll es sich bei dem Artefakt um einen Schlüssel zu den Toren der Hölle handeln. Totaler Quatsch, denkt sich Jane. Bis sie und Maverick ins Visier eines dämonischen Zirkels geraten, und plötzlich nicht nur ihr Leben davon abhängt, dessen dunkle Machenschaften aufzuklären …

Eine knisternde Liebesgeschichte zwischen einer willensstarken Diebin und einem History Nerd, der ihr mit seinem unerschöpflichen Wissen den letzten Nerv raubt, aber dabei unwiderstehlich sexy ist.

 

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Dieser Auftakt hat mir wirklich gut gefallen. Charaktere, die unterschiedlicher nicht seien könnten. Eine berüchtigte Diebin, welche durch einen wirklich einfach anmutenden Coup ins Wackeln gerät. Denise Mann überzeugt durch einen bildlichen Schreibstil und ein gelungenes Setting.  Mein einziger Kritikpunkt ist Janes Entwicklung von einer toughen Person, die alles im Blick zu haben scheint, zu jemandem der impulsiv agiert und zeitweise einfach nicht bei der Sache zu sein scheint. Ich bin gespannt auf den zweiten Band!

Cover:
Ein wundervolles Cover, das direkt meine Aufmerksamkeit geweckt hat.

Charaktere

Die Charaktere sind authentisch und haben Tiefe. Jane und Maverick haben mir wirklich gut gefallen.

Schreibstil:

Die Autorin schreibt wirklich einnehmend und bildhaft.

Fazit

Das Buch hat mir gut gefallen.

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: