Titel: Kompass ohne Norden
Autorin: Neal Shusterman
Verlag: Carl Hanser Verlag – August  2018
Buch: 19,00€
ebook – 14,99 €
Seiten: 352

„Aber wenn man sich so nah an den Tod heranwagen muss, weil man bloß um Hilfe rufen will, dann stimmt etwas irgendwo anders nicht. Entweder hat man vorher nicht laut genug um Hilfe geschrien, oder die Leute um einen herum sind taub, stumm und blind.“ Position 3280 von 3958

Inhalt

Caden hält sich für einen normalen Jungen. Doch sein Verstand ist ein krankhafter Lügner, der sich auf fantastische Reisen begibt. Manchmal befindet Caden sich auf dem Weg zum tiefsten Punkt der Erde im Marianengraben, auf einem Schiff, auf dem die Zeit seitlich läuft wie eine Krabbe, verwittert von Millionen Fahrten, die bis in die finstere Vergangenheit zurückreichen. Und in der Realität lässt Cadens Verstand harmlose Dinge wie einen Gartenschlauch zur tödlichen Gefahr werden. Als die Grenze zwischen realer und fantastischer Welt verschwimmt, begreift Caden: In den Tagen der Bibel hätte er vermutlich als Prophet gegolten, doch heute lautet die Diagnose: Schizophrenie. (Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Manchmal weiß man nicht welche Worte man nutzen soll, um dem, was man sagen möchte gerecht zu werden. Manchmal hat man das Gefühl keine passenden Worte zu finden. Kein Satz ist gut genug, dennoch möchte ich es versuchen, denn ich möchte euch dieses Buch ans Herz legen. Es ist zutiefst bewegend, authentisch und erschreckend .

Ein Buch, das unter die Haut geht.
Ein Buch, das es wagt Augen zu öffnen.
Ein Buch, das Betroffenen Mut gibt und alle anderen Menschen sensibilisiert.

Dem Autor gelingt es die Erkrankung mit all ihren Auswirkungen und ihrem Verlauf aufzuzeigen. Veranschaulicht werden Cadens „Zustände“ durch Zeichnungen von Neals Sohn, die dieser während akuter Krankheitsphasen angefertigt hat. Die Sichtweise wechselt zwischen Realität und Fiktion. An manchen Stellen ist das Buch wirklich unglaublich verwirrend und der Leser muss am Ball bleiben und sich durch das Geschehen kämpfen, um sich nicht auch in der Scheinwelt des Verstands zu verlieren. Es ist erschreckend und faszinierend zugleich, was eine schwerwiegende psychische Erkrankung mit dem erkrankten Menschen machen kann.

„Und jetzt stell dir vor, dass es immer so ist – dass du nie ganz sicher sein kannst, wann du hier bist und wann dort oder irgendwo dazwischen. Der einzige Maßstab für die Wirklichkeit ist dein eigener Geist.. Was geschieht also, wenn dein Geist ein krankhafter Lügner wird? Position 2055 von 3958

Caden ist ein Junge mit dem man sofort sympathisiert. Er ist beliebt, pfiffig und möchte ein Computerspiel designen. Und dann kommt die Erkrankung und reißt sich sein Leben unter den Nagel. Sie zwingt ihn Dinge bis ins kleinste Detail zu analysieren. Sie lässt ihn glauben zu wissen, was andere Leute denken. So wird Caden immer paranoider. Ist sich sicher, dass ein Mitschüler ihn umbringen möchte; denkt, dass die Frau, die eben so komisch geschaut hat sicherlich kommt und das Haus seiner Familie niederbrennt; und verliert sich irgendwann.

„Es kommt mir vor, als wären das gar nicht mein Vater und meine Mutter, sondern bloß Masken meiner Eltern, und ich weiß nicht, wer oder was wirklich darunter steckt.“ Position 1245 von 3958

Fazit

Kompass ohne Norden ist ein Buch das aufklärt. Es ist ein Buch, das sensibilisiert. Ein Buch, das Sichtweisen verändert. Diese Geschichte ist unglaublich wichtig, denn sie zeigt uns, welchen Kampf psychisch kranke Menschen immer wieder austragen.

„Es ist aber nicht so, dass ich diese Gedanken kontrollieren könnte. Sie sind einfach da, wie hässliche ungebetene Geburtstageschenke, die man nicht zurückgeben oder umtauschen kann.“ Position 1335 von 3958

 

 

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Please follow and like us: