Titel: Knochenfeuer: Das Geheimnis hinter den goldenen Augen
Autorin:  Jenny Pieper
Verlag:  Drachenmond Verlag – Oktober 2020
Buch: 14,90€
eBook: 5,99€
Seiten:
 400

Inhalt

Ein Mädchen, in dem das Feuer des Sommerdrachen lodert. Ein Junge, der die Welt nur aus Geschichten kennt. Mit ihren goldenen Augen unterscheidet sich Kindra von den nichtmagischen Bewohnern des Gezeitenreiches. Die Magie, die in ihrem Körper schlummert, gefährdet ihr Leben: Die Einwohner der benachbarten Eisendynastie jagen sie, gieren nach der Kraft, die die Magier durch sie erlangen können. Kurz nach ihrem 18. Geburtstag wird Kindra aus ihrem Dorf entführt und muss sich ihrem ärgsten Feind entgegenstellen der eisernen Königsfamilie. Ihre große Liebe, Saki, bleibt zwischen den Trümmern seiner Heimat zurück und trifft eine gefährliche Entscheidung. In einer Welt, in der die Drachen verschwunden sind und die Magie verblasst, suchen sie nach einem Weg, zusammen zu sein. Werden sie einander finden oder sich bei dem Versuch selbst verlieren?

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Was soll ich sagen? Ich bin echt positiv überrascht, denn ich hatte absolut nicht mit dem gerechnet, was Frau Pieper hier für uns geschaffen hat! Dieses Buch hier hat mich total gefesselt. Während ich bevor ich mir das Buch geschnappt habe dachte, dass das hier bestimmt nett für zwischendurch ist, musste ich mir schnell eingestehen, dass das absolut nicht stimmt.

Knochenfeuer ist düster und grausam. Es ist ungerecht, schwört Wut, Trauer und Unglaube herauf. Es geht um den Funken der Hoffnung, um Mut, darum nicht aufzugeben. Um Freundschaft, Liebe, darum Mauern zu überwinden, für seine Überzeugungen einzustehen. Es geht darum nicht aufzugeben.

Es ist soo, soo spannend. Ständig passiert irgendetwas und auch, wenn manche Sachen vorhersehbar sind, war ich an anderen Stellen total überrascht. Im Übrigen bin ich der Autorin unglaublich dankbar dafür, dass sie die Dreiecksbeziehung, die ich befürchtet hatte, nicht zur Realität hat werden lassen!! Die Liebesgeschichte ist die gesamte Dauer der Geschichte über greifbar, steht aber nicht alleinig im Mittelpunkt und hat mich auch nicht gestört. Viel mehr wollte ich, dass sie sich endlich finden. Zum Ende hin dachte ich: Nein, das kann doch kein Einzelband sein, das sind zu wenige Seiten. Wie soll es vernünftig enden?! Aber es kann.

Cover:
Das Cover passt gut zur Geschichte.

Charaktere

Die Charaktere sind authentisch und haben Tiefe. Sowohl Kindra, als auch Saki und Prinz Jaden konnte ich mehr sehr gut vorstellen! Nebencharaktere bleiben eher blass, was ich hier jedoch nicht weiter problematisch fand.

Schreibstil:
Der Autor schreibt sehr flüssig und atmosphärisch. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Fazit

Richtig, richtig gut!!

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: