Titel: Ich werde dich finden: wo auch immer du bist
Autorin:  Alina Schüttler
Verlag:  Gegenstromschwimmer Verlag – Oktober 2019
Buch: 14,90€
eBook: 7,99€
Seiten:
278

Inhalt

„Ich hatte sie nicht retten können! Es war meine Schuld, dass meine Schwester nun in der Gewalt der Piraten war! Ich hätte besser auf sie aufpassen müssen! Was sollte ich nun tun?“

Nachdem ihre kleine Schwester Litonya von Piraten entführt wurde, bricht die Amazone Enola auf, um sie zu suchen. Auf ihrer Reise begegnet sie dem Gaukler Kit, der sich ihrer Mission anschließt. Noch nie zuvor ist die junge Frau einem Mann begegnet. Aber ihr anfängliches Misstrauen legt sich mit der Zeit und sie beginnt ihm zu vertrauen. Enola entwickelt Gefühle, die ihr bislang unbekannt waren.

Werden Enola und Kit es schaffen, Litonya zu finden?

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Über diese Bewertung habe ich tatsächlich lange nachgedacht. Das Ende hat es in sich, bleibt präsent – schockiert. Und der Rest? Der Rest ist auf jeden Fall solide. Hängen geblieben ist jedoch vor allem das Ende, wobei ich es auch gelungen fand, dass die Autorin einen Gaukler und eine Amazone auf eine Reise schickt. Tatsächlich habe ich bisher selten Bücher gelesen, in denen Gaukler eine tragende Rolle spielen.

Cover:
Das Cover gefällt mir richtig gut! Vor allem das Schiff hat es mir angetan

Charaktere

Die Charaktere sind  authentisch und haben Tiefe.

Enola:

Enola ist eine Amazone und hat ein Pferd namens Sponjo. Sie hat tatsächlich eine sehr enge Bindung zu diesem. Enola arbeitet als Botin und träumt seit ihrer Kindheit davon die Insel auf der sie lebt irgendwann zu verlassen. Sie ist 18 Jahre alt und hat eine kleine Schwester namens Litonya für die sie sich sehr verantwortlich fühlt. Ihre Mutter lebt nicht mehr.

Handlung

Auf der Insel, auf der Enola lebt sind Männer nicht gestattet. Wenn Händler an der Insel vorbeikommen dürfen sie allerdings ein paar Tage bleiben. Es gilt als Wille der Göttin, dass diese gut behandelt werden und die Frauen ihren Gelüsten freien Lauf lassen dürfen um ihren Fortbestand zu sichern. Erst mit dem zehnten Lebensjahr ist es Mädchen erlaubt mit dem Training zu beginnen. Mit neunzehn werden sie dann offiziell zu Kriegerinnen ernannt. Im Alter von 18 Jahren dürfen die jungen Frauen erste Botengänge machen oder die Grenzen des Tals bewachen. Außerdem hat jede Amazone ihr eigenes Pferd.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut.

Fazit
Für zwischendurch kann ich euch dieses Buch auf jeden Fall empfehlen. Die bunte Mischung aus Amazonen, Piraten und dem Gaukler hat mir echt gefallen. Das Buch ist solide, das Ende bleibt präsent.

Please follow and like us: