Titel: Halloween in Unterwald
Autorin: Maria Winter
Verlag:  / – Juli 2020
Buch: 14,99€
eBook: 2,99€
Seiten:
 256

Inhalt

Unterwald – ein Ort, den man an Halloween besser meiden sollte. Angie gilt als Außenseiterin. Umso erstaunlicher ist die Einladung eines heißen Jungen zu einem Date. Allerdings weiß sie nicht, dass er sie an einen besonderen Ort führt, der für seine grausige Vergangenheit bekannt ist. Für Robbie ist Halloween magisch. Mit seinem vierbeinigen Freund Boomer zieht er für Süßigkeiten um die Häuser – und erfährt am eigenen Leib, dass nicht alle Kinder zu Späßen aufgelegt sind. Andy und Peter wissen bestens, wie man als Räuber erfolgreich ist. Allerdings haben sie sich für ihren nächsten Raubzug die falschen Opfer ausgesucht. Diese könnten ihnen zum Verhängnis werden …

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Bald ist Halloween und das Cover hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut an der Leserunde teilnehmen zu dürfen.

Was mir wirklich gut gefallen hat sind die drei Handlungsstränge, die miteinander verwoben sind und sich im Verlauf der Erzählung stetig abwechseln. Wir haben den zwölfjährigen Robbie (der auf mich jünger wirkt). Andy und Peter, unsere beiden Räuber und Angie. Die Charaktere bleiben im Verlauf allerdings flach, was durchaus den wenigen Seiten geschuldet ist. Auch das von der Autorin geschaffene Setting hat mir gut gefallen, Spannung gab es allerdings immer sehr plötzlich und dann verschwand sie so schnell, wie sie gekommen war, wobei die Autoren einzelne Szenen sehr bildlich darstellt. Außerdem werden wichtige Themen aufgegriffen!

Mit mehr Tiefe und mehr Seiten hätte diese Geschichte echt Potential eine schaurig schöne Halloweengeschichte zu werden. So jedoch ist es eher eine Halloween-Novelle mit eher wenigen Gruselmomenten für zwischendurch.

Fazit

Insgesamt hatte ich etwas anderes erwartet.

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: