Titel: Frostmagie – Schneegestöber für Santa
Autorin: Helen Rose Sky
Verlag:  /  – November 2020
eBook: 2,99€
Seiten:
 138

Inhalt

Angelina Bianchi hat nach einem peinlichen Erlebnis in der Kindheit genug von Weihnachtsmännern. Konsequent meidet sie seitdem jegliche Begegnung mit der rotgekleideten Landplage und tut alles dafür, den Santas dieser Welt aus dem Weg zu gehen. Dumm nur, dass einer davon neuerdings jeden Abend in ihrem Laden, dem the tiny snowdreams auftaucht, um eine Schneekugel zu kaufen. Nick Winters Stimme beschert ihr bald weiche Knie und seine blauen Augen ziehen sie in einen faszinierenden Bann, denn sie strahlen eine gewisse Traurigkeit aus. Doch kann Angel ihre Abneigung gegen den Mann in Rot überwinden und auf das hören, was ihr Herz ihr zuflüstert? Zu all dem kämpft sie immer noch mit dem Verlust ihres Bruders, der vor Jahren spurlos verschwunden ist. Auf dem jährlichen Winterball überschlagen sich plötzlich die Ereignisse und Angels Welt gerät einmal mehr aus den Fugen.

14 Autorinnen entführen euch in 14 romantisch – weihnachtlichen Geschichten nach Frost Creek.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Frost Creek – das Weihnachtswunderland <3

Eigentlich mag ich ja nicht so gerne Liebesromane. Oftmals sind sie mir viel zu vorhersehbar und reizen mich leider so gar nicht. In der Weihnachtszeit ist das allerdings anders. Einfach weil Weihnachten ist.

Das Büchlein, die die Autorin hier geschaffen hat, hab ich in einem Stück gelesen. Die Geschichte zwischen den beiden Protagonisten ist echt zauberhaft und es gibt tatsächlich ein Weihnachtswunder. Die Autorin schreibt flüssig, bildhaft und gefühlvoll.

Cover:
Wie ihr wisst bin ich kein Freund von Covern auf denen Menschen sind.

Charaktere

Die Charaktere sind authentisch und haben Tiefe.

Angelina Bianchi – kurz Angel

Angels Bruder Alessandro ist vor einigen Jahren spurlos verschwunden. Nach jahrelanger vergeblicher Suche zog die Familie nach Italien (das Heimatland der Mutter). Angel jedoch hatte Heimweh und so zog es sie drei Jahre später zurück nach Frost Creek. Zurück in das Haus, in dem sie aufgewachsen ist. Angel ist Inhaberin des „The tiny snowdreams“ und stellt wunderschöne Schneekugeln her. Sie war mir mit ihrer offenen Art sofort sympathisch.

Weihnachtsmänner versetzen sie in Panik

Nick Winters

Nick ist 35 Jahre alt und der Santa unserer Geschichte. Er ist allerdings nicht nur in Frost Creek um den Weihnachtsmann für die Kinder zu spielen, sondern um ein Geheimnis zu lüften.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt  flüssig und gefühlvoll.

Fazit

Für ein bisschen Weihnachtsstimmung

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: