Titel: Die Weltportale Band 3
Autorin:  B. E. Pfeiffer
Verlag:  Sternensand Verlag – November 2020
Buch: 16,90€
eBook: 4,99€
Seiten:
 492

Inhalt

Der Kampf gegen den Schatten hat nicht nur unter den Lunara schwere Verluste gefordert, sondern auch bei Eleonora. Doch ihr bleibt keine Zeit, zu trauern, denn ihre Aufgabe ist es, ein Portal zum Mondvolk zu öffnen, um die Magie zu retten. Zudem offenbart sich ein neues Problem, da die Magie nicht ohne die Hilfe der Auronen bewahrt werden kann. Eleonora steht vor der Herausforderung, die Auronen an ihre Seite zu holen, die allerdings mit den Menschen und dem Kampf gegen den Schatten nichts mehr zu tun haben wollen. Denn auch dieses Volk hütet ein Geheimnis, das für den Verlauf des Schicksals ausschlaggebend sein kann.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Einen Folgeband ohne Spoiler rezensieren – Geht das überhaupt? Ich versuch es zumindest mal 😀

Dadurch, dass die Autorin am Anfang ein „Was bisher geschah“ vorweg setzt ist man wirklich schnell wieder mitten im Geschehen. Auch den Glossar am Ende des Buches finde ich wirklich praktisch. Nun aber zur Geschichte. Band 3 steckt voller Spannung, Verschnaufpausen sind hier Mangelware, was neben dem tollen Schreibstil der Autorin allerdings auch dafür sorgt, dass die Seiten nur so dahin fliegen. Eleonora scheint an ihren Aufgaben zu wachsen. Sie wirkt deutlich gereift und gewinnt damit auch einiges an Sympathie. Was mich etwas gestört hat ist, dass die Dreieckgeschichte weiterhin vorhanden ist. Dabei hatte ich doch gehofft, dass sie zumindest vorerst endet.

Ein allgegenwertiger Schatten, verblassende Magie, das Schicksal vieler Völker auf den Schultern eines Mädchens. Fragen über Fragen und nicht jede bekommt eine Antwort. Es gibt Wut,  Verbitterung, Gier, Hoffnung, Zorn, Zuneigung und Verlust. Selbstlosigkeit und Egoismus. Freunde und Feinde.  Band 3 ist düster und unglaublich rasant. Wir rennen von einer actiongeladenen Szene in die nächste. Pausen gibt es kaum. Am Ende muss ich sagen, dass mich die Dreiecksgeschichte zwar stört, ich aber dennoch immer weiterlesen möchte, weil ich die Welt, die Betty erschaffen hat echt total toll finde. So viele Welten, so viele Völker, so viel Kreativität!

Cover:
Die Cover dieser Reihe passen immer wunderbar zum Inhalt.

Charaktere

Die Charaktere sind authentisch und haben Tiefe.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt flüssig und locker, aber dennoch sehr bildlich. Die vielen Seiten sind wirklich super schnell gelesen.

Fazit

Lesenswert !

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: