Titel: Die Allianz der Sonne (Band 1) 
Autorin:  Stefanie Karau
Verlag:  Sternensand Verlag – Juni 2021
Buch: 16,90€
eBook: 4,99€
Seiten:
 532

Inhalt

»Ich diene nicht mehr mir selbst, sondern dem Land und allen, die in ihm leben. Ein Leben für viele. Für alle Zeiten.« So lautet der Eid der Beschützer von Dekar. Auch die Kämpfergilde Schwarze Allianz hat sich dies zur Aufgabe gemacht – bis zu dem Tag, als ihr Anführer Lichtfels in einer Nacht-und-Nebel-Aktion seine Gefährten verlässt, um im Alleingang eine geheime Mission zu erfüllen. Als Lichtfels fünf Jahre später nach Dekar zurückkehrt, ist nichts mehr so, wie es war. Seine Gildenmitglieder sind in alle Himmelsrichtungen verstreut und auf dem Thron sitzt ein König, der das Volk tyrannisiert. Jegliche Prinzipien und Werte, für die einst die Schwarze Allianz stand, wurden zerschlagen. Der ehemalige Gildenanführer versucht seine Kampfgefährten wieder zu vereinen, um den Machenschaften des Tyrannen Einhalt zu gebieten und dem Volk von Dekar zu zeigen, dass seine Gilde es immer noch beschützt. Ziele, die schier unerreichbar erscheinen, denn ihm läuft nicht nur die Zeit davon, sondern er deckt auch noch ein Geheimnis um den König auf, das niemals hätte ans Licht kommen dürfen.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Am Anfang hab ich mich etwas schwer getan in die Geschichte zu finden, das besserte sich allerdings im Verlauf. Man muss sich bei den ganzen Charakteren einfach erstmal zurecht finden. Außerdem gibt es ein paar Längen. Es passiert insgesamt allerdings unglaublich viel. Die Geschichte ist actionreich, blutig, voller Magie. Gut gefallen haben mir auch die Rückblenden, kreative Ideen der Autorin  (Brücke der Täuschung beispielsweise) und vor allem, dass diese Geschichte ganz ohne vordergründige Liebesgeschichte auskommt. Das es sich bei diesem Buch hier um ein Debüt handelt merkt man überhaupt nicht.

Cover:
Das Cover ist ein absoluter Hingucker.

Charaktere

Es gibt eine Fülle an Charakteren, und auch, wenn 4 besonders im Vordergrund stehen, bleiben am Ende alle ziemlich blass, was wirklich schade ist. Ich könnte euch sagen wen es gibt und auch noch was derjenige kann, aber was ihn ausmacht.. ?

Schreibstil:
Die Autorin schreibt atmosphärisch und detailreich.

Fazit

Ein durchaus gelungenes Debüt.

Ich danke dem Verlag  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: