Titel: Das Vermächtnis von Talbrem (Band 2): Blinder Zorn
Autorin:  J. K. Bloom
Verlag:  Sternensand Verlag – März  2022
eBook: 4,99€
Buch: 16,90€
Seiten:
 500

Inhalt

Um den Mann, den sie liebt, nicht zu verlieren, bleibt Kira nichts anderes übrig, als einen Deal einzugehen, der einmal mehr ihr eigenes Leben in Gefahr bringt. Doch in ihrer Verzweiflung greift sie nach diesem allerletzten Strohhalm, um das Unheil abzuwenden. Wie soll man allerdings einem Vertragspartner glauben oder ihm gar vertrauen, dessen Pläne vielleicht ganz Talbrem ins Unglück stürzen werden? Und wie jemanden aufhalten, der einem immer einen Schritt voraus ist? Zu spät erkennt Kira, dass die neue Regentin womöglich ein falsches Spiel mit ihr treibt und der Preis, den sie zahlen muss, viel höher als vereinbart ist.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Talbrem – mitten drin statt nur dabei. Ein Buch mit
Sogwirkung!
Talbrem ist voller Herausforderungen, Intrigen, Machtkämpfe und Geheimnisse. Es gibt viel zu entdecken, aber auch Liebe und Verbundenheit, Neid, Aufopferung und Freundschaft. Es ist spannend, gespickt mit Humor und Romantik.
Die kurze Rückschau zu Beginn katapultiert einen direkt wieder mitten ins Geschehen. Ich konnte das Buch gar nicht zur Seite legen, was nicht nur dem Setting und den gutausgearbeiteten Charakteren, sondern auch dem wundervollen Schreibstil der Autorin geschuldet ist.
Natürlich darf ein fieser Cliffhanger am Ende nicht fehlen

Cover:
Das Cover passt wirklich perfekt zur Geschichte!

Charaktere

Die Charaktere sind  authentisch und haben Tiefe. Ich konnte mir selbst die Nebencharaktere gut vorstellen. Unsere Hauptcharaktere sind facettenreich und wirken wirklich echt.

Kira- Jane Brooks

Kira- kurz Kay ist 17 Jahre alt, hat blaue Augen und schwarze Haare und ist eine Taliducz’. Sie kann die Magie der Talis aktivieren. Ihre Mutter starb als Kira 13 Jahre alt war an einer unheilbaren Krankheit. Sie hat einen Bruder namens Luca und eine beste Freundin namens Emily. Kiras Herz wurde vor zwei Jahren gestohlen. Seitdem hält ihr Vater, der einer der Gesandten von Talbrem ist , sie von der Öffentlichkeit fern.

Schreibstil:
Die Autorin schreibt flüssig, emotional und bildhaft, was mich im sehr gefesselt hat.

Fazit

Ich freue mich sehr auf die Folgebände!

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: