Titel: Das Ewigkeitsprojekt
Autorin:  Caroline Hofstätter
Verlag:  Atlantis – September 2019
Buch: 12,90€
eBook: 6,99€
Seiten: 210A

Inhalt

Als Dr. Sarah Berger an einem friedlichen Morgen vor die Tür ihres Hauses tritt, erkennt sie, dass Hills View nicht nur ruhig ist – es ist zu ruhig. Über Nacht sind alle Bewohner verschwunden. Aber wohin? Wie konnte eine ganze Stadt völlig lautlos evakuiert werden und warum haben die Bewohner ihre Häuser penibel aufgeräumt, bevor sie die Stadt verließen? Als die junge Ärztin erkennt, was hinter den rätselhaften Ereignissen in Hills View steckt, befindet sie sich bereits mitten im Ewigkeitsprojekt. Daraus zu entkommen, wird selbst mit aller wissenschaftlichen Logik nicht einfach, denn die Gesetze der Physik gelten nicht länger und selbst eine Tasse Kaffee ist nicht, was sie zu sein scheint …

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:Ich habe das Buch im  Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gelesen und sehr gut in die Geschichte hineingefunden. Ich konnte mich unglaublich gut in die Protagonistin hineinversetzen. Auch, wenn sie wohl viel taffer ist, als ich es in ihrer Situation gewesen wäre. Die Geschichte ist rasant und hat viele Wendungen – manche davon kamen echt super unerwartet. In einem Moment dachte ich „aha“ und im nächsten dann so: „Oh“. Ich konnte es auf jeden Fall nicht aus der Hand legen. Wegen ein paar offenen Fragen, die am Ende übrig bleiben hätte ich mir einen Epilog gewünscht. Die Autorin hat mir aber sehr gut vermittelt warum ein offenes Ende gewählt wurde (was ich im Nachhinein gut nachvollziehen kann). Außerdem hat sie gesagt, dass eine Fortsetzung nicht ganz unmöglich ist :-O. Ich will eine!!

Cover: Das Cover passt super zur Geschichte.

Charaktere

Die Charaktere sind  authentisch und haben Tiefe.

Dr. Sarah Berger:

Sarah ist Professorin, liebt Kaffee, hat blonde Locken und lebt mit ihrem Mann Nikolai in Hills View. Sie ist in einer Simulation gefangen und arbeitet für den medizinischen Forschungskonzern Econ Labs in der Abteilung Zukunftssicherheit. Sarah ist so, so taff. An ihrer Stelle hätte ich Angst gehabt, wäre wütend und verzweifelt gewesen und hätte dann erstmal resigniert 😀 Aber Sarah ist und bleibt taff, mutig und engagiert 🙂

Handlung

Was, wenn du aufwachst und nichts mehr so ist wie zuvor? Was, wenn die Stadt in Nebel gehüllt ist? Was, wenn du der einzige Mensch in einer ausgestorbenen Stadt zu sein scheinst? Was, wenn dein Handy nicht mehr funktioniert? Was, wenn du dich verloren fühlst?

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und bildhaft. Ihr gelingt es einzelne Szenen sehr greifbar werden zu lassen.

Fazit Ein spannendes Buch, das zum Nachdenken anregt. Von mir gibt es eine Empfehlung <3

Please follow and like us: