Titel: 24 gute Taten
Autorin:  Jenny Fagerlund
Verlag:  DuMont Verlag -September 2020
Buch: 16,00€
eBook: 3,99€
Seiten:
 336

Inhalt

Zwei Jahre ist es her, dass Emma ihren Lebensgefährten Niklas bei einem Autounfall an Heiligabend verloren hat. Seitdem versteckt sie sich in ihrem kleinen Einrichtungs- und Geschenkeladen vor dem Leben. Tagsüber verkauft sie Teeservices und Geschirrtücher, nachts sitzt sie allein auf dem Dach ihres Hauses und blickt über Stockholm. Doch mit dem nahenden Fest der Liebe steht auch das Weihnachtsgeschäft vor der Tür. Und mit ihm ihre Schwester Magda, die alles dafür tun will, dass Emma ihren Laden, der kurz vor der Insolvenz steht, nicht verliert. Als Emma am Vorabend des ersten Dezembers einen alten Mann im Schneesturm nach Hause bringt, merkt sie, wie gut es ihr tut, anderen zu helfen. Sie fasst einen Entschluss: Sie wird 24 gute Taten vollbringen – eine für jeden Tag bis Heiligabend. Durch die Türchen ihres ganz persönlichen Adventskalenders schlüpft sie in die Leben ihrer Mitmenschen. Dabei findet Emma nicht nur neue Freunde, sondern schließlich auch sich selbst – und eine neue Liebe …

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Ich mag dieses Buch vor allem, weil es nachdenklich macht.
Es geht weniger um Trauerbewältigung und viel mehr um Nächstenliebe, um Freundschaft, darum für andere da zu sein und andere für sich da sein zu lassen, darum, dass man auch nach einem großen Verlust lieben und leben darf, aber auch darum Neues zu entdecken, Gutes zu tun, auf andere zuzugehen.

Cover:
Das Cover gefällt mir nicht so gut, mir ist es einfach zu kitschig. Andrerseits darf es wohl gerade zu Weihnachten auch mal kitschig sein.

Charaktere

Die Charaktere sind authentisch und haben Tiefe. Die Autorin hat selbst Nebenfiguren viel Leben eingehaucht.

Emma

Emma hat ihren Mann vor 2 Jahren am 24. Dezember verloren und gibt sich die Schuld dafür. Sie ist in ihrem Tunnel aus Trauer gefangen. Ihre Schwester zwingt sie jedoch etwas zu tun und so nimmt Emma sich 24 gute Taten vor.

Schreibstil:
Der Autorin schreibt angenehm, flüssig und detailreich, vor allem Emma‘s Laden konnte ich mir vor meinem inneren Auge wirklich gut vorstellen.

Fazit

Schön für zwischendurch 🙂

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars über Netgally.

Please follow and like us: