Titel:  Der Fluch der Hexen
Autorin: Anna-Lena Strauß
Verlag:  Eisermann- April 2019
Buch: 14,90
eBook: 3,99
Seiten:
450

„Die Liebe ist wie ein Garten voller bunter Blumen – manchmal wächst sie innerhalb weniger Tage und manchmal muss man sie hegen und pflegen, ehe sie nach Wochen, Monaten oder gar Jahren zu ihrer vollen Schönheit erblüht.“ Position 6160

Inhalt
Hexen vereinen die schlechtesten Eigenschaften in sich: Sie sind selbstsüchtig, verlogen, hinterlistig und immer darauf bedacht, Unheil anzurichten. Eine einfache Handbewegung genügt, um einen Menschen zu verfluchen. Doch was kaum jemand weiß – der eigentliche Fluch liegt auf den Hexen selbst.
Jahrelang hat Katelyn es geschafft, diesen Fluch zu umgehen, bis sie Dimitri begegnet und einen schwerwiegenden Fehler begeht. Fortan ist die junge Hexe gezwungen, aufzugeben, was sie sich mehr als alles andere wünscht: Ihre Freiheit. (Quelle: Klappentext)

„Der Legende nach gibt es einen Fluch, der von Geburt an auf allen Hexen liegt. Das, was ich anfangs für eine Narbe gehalten habe, war in Wirklichkeit diese Kette. Man könnte sagen, die Manifestierung des Fluchs, und sie gibt mit das Recht, über Katelyn zu bestimmen.“ Position 435

Meine Meinung:

Dieses Buch musste ich einfach Lesen. Ich meine Hexen .. Hallo? Also habe ich es direkt beim Verlag angefragt und angefangen genau das zu tun. Und was ich direkt sagen kann ist, dass dieses Buch nicht dadurch überzeugt viele Spannungsmomente zu haben. Es ist still und leise, voller Emotionen, hat eine wundervolle Atmosphäre und kommt sehr gut ohne viel Action aus.  Was natürlich nicht heißen soll, dass es gar keine Spannungsmomente gibt, denn die gibt es. Ebenso, wie überraschende Wendungen.   Auch muss ich sagen, dass  man es nicht einfach locker flockig nebenher lesen kann, hier muss man schon auch dabei sein 😀  Ich hoffe ihr wisst was ich meine 🙂

Cover:

Das Cover finde ich super. Es bringt die Atmosphäre in manchen Momenten während des Lesens so schön rüber! Von wem ist es eigentlich? Da muss ich mich mal schlau machen 😀

Charaktere

Die Charaktere sind  authentisch und facettenreich.

Katelyn

Katelyn ist 19 Jahre alt und auf der Flucht vor etwas, vor dem eine Hexe nicht auf ewig fliehen kann. Im Alter von 13 Jahren verlies sie ihre Familie, ihre Mutter, ihren Vater, ihre jüngere Schwester, ohne ein Wort des Abschieds, ohne einen Brief. Dann zog sie für 6 Jahren allein durch das Land, lebte auf Straße, stahl und wagte es nicht irgendwelche engeren Beziehungen zu schließen. Die Freiheit war stets ihr oberstes Gut. Doch was passiert, wenn das wofür man alles aufgegeben hat einem am Ende doch noch genommen wird? Was, wenn du vor dem Fluch in dir nicht fliehen kannst?

Die Handlung

Die Handlung ist, wie oben bereits erwähnt, sehr atmosphärisch und emotional. Die Geschichte spiel in einer mittelalterähnlichen Welt, die nicht ausschweifend umschrieben wird. Der Fokus liegt hier mehr auf der Entwicklung der Charaktere.  Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht unserer Hexe und ihrem „Herren“ Dimitri.

Der Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist einnehmend und wirklich flüssig zu lesen.

Fazit

Eine Empfehlung für die Hexenfans unter euch 🙂

Ich danke dem Verlag  für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Please follow and like us: