Titel: The Lost Prophecy – Sturm der Elemente
Autorin: Carina Zacharias
Verlag: beBEYOND – September 2018
ebook – 3,99 €
Seiten: 220

„Die Menschen haben schwere Schuld auf sich geladen und werden einst mit großem Leid für diese Schuld bezahlen. Das Böse wird den Schutzzauber überwinden. In vier Wellen wird es anbranden, und die bekannte Welt wird nach ihrem Verebben nie wieder dieselbe sein. Doch ein Hheld wird zum ersten und einzigen Mal alle Elemente in sich vereinen und nur mithilfe dieser Macht wird es möglich sein, Andurion endgültig zu erlösen.“ Position 707ff

Inhalt

Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden – ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab – vom Element des Lebens.

Doch eine alte Prophezeiung kündigt ein großes Unheil an – dieses wird in vier Wellen über Andurion hereinbrechen, und nichts wird mehr sein wie zuvor. Nur ein Held, der alle fünf Elemente in sich vereint, kann die Welt noch retten …

ÜBER DIESEN BAND:

Eine uralte Prophezeiung und eine Reise ins Ungewisse …

Lorena wächst behütet in Wellenbruch, der Hauptstadt des Wasservolks, auf. Sie hat ihre Heimat noch nie verlassen, bis plötzlich das Volk der Luft um Hilfe ruft und sie als Botschafterin auf die Reise geschickt wird.

Voll Entsetzen muss sie feststellen, dass unnatürliche Sturmwinde das Reich der Luft in Schutt und Asche gelegt haben und zudem eine rätselhafte Seuche die Menschen dort heimsucht – sie scheinen sich regelrecht in Luft aufzulösen. Es ist, als würde sich ihr eigenes Element gegen sie richten. Auch die anderen Völker haben Botschafter entsandt – und gemeinsam wollen sie das Reich der Lüfte retten. Aber werden die Menschen es schaffen, ihre Zwistigkeiten zu beseitigen, um das Böse gemeinsam zu bekämpfen? Und ist das Unheil, das die Luftmenschen heimsuchte, womöglich nur die erste der vier Wellen, die in der alten Prophezeiung vorhergesagt wurden?. (Quelle: Amazon)

Meine Meinung

Dieses Buch ist der erste Band einer fünfteiligen Reihe und macht eher den Eindruck ein einleitender Band zu sein. Hier wäre es wahrscheinlich sinnvoller gewesen Band 1 und 2 zu einem Band werden zu lassen.  Die Grundidee finde ich total spannend, dennoch muss ich gestehen, dass ich Schwierigkeiten damit hatte, dass die Geschichte vor sich hinplätschert. Diesbezüglich wird es wahrscheinlich vielen Lesern ähnlich gehen.
Viele Situationen sind zwar Bestandteil, werden jedoch nur kurz angeschnitten und nicht intensiv ausgearbeitet. Auch gelang es der Autorin leider nicht dafür Sorge zu tragen, dass ich eine Bindung zu den  Charakteren aufbauen konnte. Dies mag auch daran liegen, dass auf 220 Seiten aus fünf verschiedenen Sichten berichtet wird. 

Fazit

Ja, die Kritik ist leider groß. Ich glaube, dass man der Geschichte eventuell einen Gefallen damit getan hätte sie nur in 4 Bände zu gliedern. Band eins scheint am Ende eher eine Einleitung zu sein. Dieser fehlt es jedoch sowohl an Spannung, als auch an Tiefe. 220 Seiten sind am Ende eventuell einfach zu wenig für den Umfang, den sie darstellen sollen.

Man wird allerdings gut in die Welt der Elementen eingeführt. Am Ende ist es sicherlich kein total misslungenes Buch. Ich denke, dass die Geschichte durchaus Potential haben könnte. Allerdings weiß ich nicht, wie viele Leser nach diesem Auftakt weiterlesen werden. Ich werde es vorerst auch nicht tun.

Letztlich muss ich gestehen, dass dieser Auftakt mich weder abgeholt noch gepackt hat.

Please follow and like us: