Titel: Scherbenprinz 
Autorin:  Ella Amato
Verlag:  Impress -Oktober 2021
Buch: 14,99€
eBook: 4,99€
Seiten:
 360

Inhalt

**Magie aus Silber und Glas**
Rayne Baudelaire, Erbin der berüchtigtsten Ganovenbande Verrevilles, schafft es gerade so, sich über Wasser zu halten. Als Prinz Alec seine Verlobung bekannt gibt, wittert die Straßendiebin jedoch den Coup des Jahrhunderts – denn seine Auserwählte ist ihr wie aus dem Gesicht geschnitten! Mithilfe einer List nimmt Rayne den Platz der Prinzessin ein und muss fortan ihre Tarnung im Palast aufrechterhalten, während sie alles daransetzt, einen Weg in die royale Schatzkammer zu finden. Dabei lernt sie nicht nur ihren genauso unausstehlichen wie gut aussehenden Verlobten zu ertragen, sondern kommt auch der dunklen Magie des Königs auf die Spur. Und diese droht, das ganze Land ins Verderben zu stürzen …

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Spiegelmagie und Diebe? Wer kann da schon nein sagen. Spannend, rasant, atmosphärisch, geheimnisvoll. Keine typische Heldin, aber eine Protagonistin, die zwar in der Gosse unter Verbrechern groß wurde, aber dennoch das Herz am richtigen Fleck hat und richtig und falsch zu unterscheiden vermag. Mir hat dieses Büchlein mit den düsteren Elementen wirklich gut gefallen.  Ich hätte mir allerdings ein paar mehr Seiten gewünscht.

Cover:
Das Cover finde ich super ansprechend.

Charaktere

Die Charaktere sind authentisch und haben Tiefe, wobei die Nebencharaktere eher blass gezeichnet sind.

Rayne

Rayne wurde von Pierre (dem Anführer der Schattenbrüder) als Baby aufgelesen und als Tochter angenommen. Sie ist eine ausgezeichnete Diebin, macht immer wonach ihr der Sinn steht und ist rabiat.

Schreibstil:

Die Autorin schreibt angenehm und einnehmend. Ich wollte stets unbedingt wissen was als nächstes passiert.

Fazit

Empfehlenswert!

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: