Titel: Gesang des Sturm
Autorin:  Liane Mars
Verlag:  Drachenmond – Juli 2020
Buch: 19,99€
eBook: 6,99€
Seiten:
 600

Inhalt

»Ich liebe diese Frau«, sagte Elendar in die entstandene Stille. »Um sie zu töten, musst du erst an mir vorbei.«

Wer sind die unheimlichen Fremden, die sich in den Wäldern rund um Siranys Dorf niedergelassen haben? Grausame Gerüchte eilen ihnen voraus. Sind sie wirklich die Krieger des schlimmsten Königs der Welt? Morden sie in seinem Namen? Ausgerechnet ihr Anführer Elendar rettet Sirany das Leben und freundet sich mit ihr an. Doch Elendars Zukunft ist so finster wie die Gerüchte, die sich um ihn ranken. Welche Verbindung gibt es zwischen ihm und dem schrecklichen König? Und warum will dieser Sirany töten? Um einander zu retten, müssen Elendar und Sirany einen Sturm entfachen. Einen Sturm, der Grenzen verschiebt, Könige stürzt und Völker vereint.

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich gemeinsam mit Denise von Denise ließt gelesen :). Leider konnte es mich nicht überzeugen. Während mir die Prota mit ihrem losen Mundwerk und ihrer frechen und ehrlichen Art zu Anfang sofort sympathisch war, änderte sich dies im Verlauf. Sie reagierte ambivalent und impulsiv, wollte kämpfen, gab sich geschlagen, nur um dann Rache  üben zu wollen. Auch ihre Gefühle schienen wirr. Sie schienen grundlos plötzlich zu wechseln. Ihre Entscheidungen und Handlungsweisen waren für mich nicht immer nachvollziehbar. Zeitweise hat sie mich leider echt zur Weißglut getrieben. Sie hat sich zudem manchmal auch einfach selbst sehr wichtig genommen. Vielleicht sogar zu wichtig und schien oft nicht zu wissen was sie eigentlich will. Elendar hingegen hat mir unglaublich gut gefallen. Ein richtig toller Typ, der mir so oft so leid tat.  Durch den Schreibstil der Autorin, der an einen Bericht erinnert, fehlt es meiner Meinung nach oft an Nähe und dadurch auch an Emotionalität. Es war mir nicht möglich Bindungen zu einzelnen Charakteren aufzubauen oder mich Emotional in Situationen hineinzuversetzen, die längst vorüber sind. Dabei schreibt Liane wirklich richtig schön. Ich glaube sie hat es sich hier mit der Art des Schreibens selbst schwer gemacht. Die Handlung ist unvorhersehbar und spannend. Es passiert ständig was, auch gibt es viele Sprünge, was den Spannungsbogen kontinuierlich aufrecht hält. Das Cover ist ein echter Hingucker, dennoch kann ich den Gesang des Sturms leider nicht vollends empfehlen.

Fazit

Leider konnte mich dieses Buch nicht vollends überzeugen.

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: