Titel: Feder & Klinge
Autorin: Rebecca Andel
Verlag: Überreuter Verlag –  Juli 2018
Buch: 17,95€
ebook – 14,99 €
Seiten: 416
Genre: Fantasy

“Sehr verehrte Damen und  Herren, sehr verehrte Sponsoren und Unterstützer. […] Wie die meisten von Ihnen ja bereits wissen, hat Obediphenitan – ein Medikament zur Behandlung von psychischen Krankheiten – bei unserer Testgruppe erstaunliche Nebenwirkungen gezeigt: Obediphenitan ist der Auslöser für Genmutationen, die übernatürliche Fähigkeiten hervorrufen. Heute kann ich Ihnen nun mit Stolz verkünden, dass es uns gelungen ist, die entscheidenden DNA-Sequenzen zu identifizieren und zu isolieren, die für die besonderen Fähigkeiten der Probanden verantwortlich sind.“ Position 561

Inhalt

Es gibt 2 Handlungsstränge. Einmal den von Ariane,  die ihre Vergangenheit mit Hilfe des Schreibens aufarbeitet und den von 023, um den es in Arianes Geschichte geht.

023 befindet sich ohne jegliche Erinnerungen in einer Anstalt. Er weißt nicht wie er heißt, wie alt er ist oder weshalb er sein Dasein in einer Zelle fristet.  Genau wie ihm geht es ungefähr 700 weiteren Insassen.  Allesamt fungieren sie für Dr. Mobius als Versuchskaninchen, denn er ist auf der Suche nach besonderen Fähigkeiten, die als Nebenwirkung von einem Medikament gegen psychische Erkrankungen, auftreten. So sucht er beispielsweise: die Unsterblichkeit, das Zeitreisen, Telepathie und die Fähigkeit Menschen wieder auferstehen zu lassen. Sein Ziel ist es den eigenen Hunger nach Macht zu stillen, in dem er ein Medikament entwickelt mit dem sich jede beliebige Person eine Genmutation auf Wunsch einverleiben kann.

Meine Meinung
Ich bin eigentlich total zufällig auf diese Buch gestoßen, habe mir dann die Leseprobe angeschaut und dachte: Ja, das klingt doch ganz interessant und ich wurde nicht enttäuscht. Ich hab es an zwei Tagen durchgesuchtet. Ja, ich sage bewusst gesuchtet, denn ich bin dieser Geschichte absolut verfallen.  Diese Art von Geschichte kannte ich bereits aus der Feder von Dennis Frey (Fremder Himmel) . Zwar anders, aber ähnlich. Und schon damals konnte mich das Format überzeugen. In Feder & Klinge wird Ariane teil ihres Buches, welches sich teilweise verselbstständigt. Rebecca Andel hat mit mir gespielt, mich immer wieder darüber nachdenken und abwägen lassen, was wirklich ist und was nicht.

Cover:
Das Cover passt perfekt zur Geschichte

Charaktere

Ariane Varitas
„Ich weiß, für sie sind es Halluzinationen. Aber für mich ist es Realität. Seit fünfzehn Jahren.“ Position 730

Ariane ist die Autorin der Geschichte um 023. Ihr geht es besser wenn sie schreibt. Sie hat das Gefühl als würden die Worte angeflogen kommen und sie müsste sie nur noch in die Tasten ihres Laptops hämmern. Ariane – kurz Ria –  ist psychisch krank, nimmt Medikamente, lebt mit ihrer Mitbewohnerin Therese in einer betreuten Wg und hat in wöchentlichen Abständen Termine bei Dr. Jellinek. Sie ist 18 Jahre alt und hat grünbraune Augen. Außerdem träumt sie seitdem sie 16 ist  von einem Mann, der aussieht wie 023. Sie hat viele Ängste und wird seit dem Alter von 3 Jahren von einer Gestalt verfolgt. Diese Gegebenheit würden andere Menschen wohl als Halluzination betiteln.  Sie ist feinfühlig und intelligent, jedoch auch einsam. So einsam, dass sie Selbstmordgedanken hegt.  Ihr erstes Semester im Doppelstudium Germanistik und Psychologie endete in einem Desaster, als sie mitten im Hörsaal eine Panikattacke bekam. Daraufhin beurlaubte Dr. Jellinek sie für das Semester.

023/ Raban

„023 fragte sich oft, ob er es verdient hatte, hier zu sein. Er hatte manchmal dieses schreckliche Gefühl von Schuld und die Gewissheit, dass er in seinem früheren Leben etwas Schlimmes getan hatte. […] Vielleicht war dies seine Bestrafung.“ Position 443

023 hat dunkle Augen und halblanges schwarze Haar.  Er lebt in einer Anstalt mit Gittern vor den Fenstern und Zellen. Genau wie um die 700 andere Insassen. Er vermutet, dass er seit etwas einem Jahr dort ist bzw., dass seine Erinnerungen etwa ein Jahr lang zurückreichen. 023 kann das Geräusch von Scheren nicht ertragen. Er  hat fühlbare vernarbte Striemen auf dem Rücken, die manchmal unangenehm jucken. Seine Nase ist irgendwann mal gebrochen gewesen. Raban ist weder besonders klein noch besonders groß und eher hager gebaut. Er hat eine Tätowierung über dem rechten Schulterblatt – einen etwa handflächengroßen stilisierten dunklen Vogel.  Er ist 20 Jahre alt, hat eine beginnende Steilfalte zwischen seinen Augen und bewohnt eine Hochsicherheitszelle. 023 ist sehr willensstark, unendlich einsam und sehnt sich nach Zuneigung. Er bekommt das dreifache der normalen Dosis an Beruhigungsmitteln. Außerdem hat er einen unbändigen Überlebens- und Freiheitsinstinkt. Seine Fähigkeit kennt er noch nicht.

331

331 ist 023´s Zellengenosse. Er muss in etwa 16 Jahre alt sein, kann jedoch nicht besser zeichnen als ein fünfjähriger. Er hat massive Angst vor der Dunkelheit und verfügt über enorme körperliche Kräfte. Während seiner Anfälle ist aus diesem Grund kaum kontrollierbar.

Dr. Mobius

Dr. Mobius ist machthungrig, korrupt und unfassbar geldgierig. Um sich selbst einen Vorteil zu schaffen geht er über Leichen. Menschliche Wärme ist ihm völlig fremd.

Die Handlung
Die Handlung besteht aus zwei Handlungssträngen. Abwechselnd befindet man sich in der Realität und dann wieder zwischen den Zeilen des Buches, das Ariane schreibt. In den „realen“ Situationen bringt sie uns ihre Gedanken und die von ihr geschaffenen Charaktere näher und dann wird man direkt wieder in die Geschichte hineinkatapultiert.

Der Schreibstil

Der Schreibstil hat mir persönlich gut gefallen.

Fazit

Was soll ich sagen? Dieses Buch hat mich absolut gefesselt. Das was Rebecca Andel da aufs Papier gebracht hat ist einfach richtig, richtig gut. Sie hat mit Feder und Klinge eine Welt erschaffen, in der Worte mächtiger sind als Klingen.

Also lasst euch entführen, doch seid wachsam. Wo endet die Wirklichkeit und wo beginnt die Fiktion?

Gleichzeitig greift sie wirklich viele wichtige Themengebiete auf: Genmanipulation,  Ehen und Adaptionen von/durch homosexuelle Paare, psychische Erkrankungen,…

Bewertung

Ich bin immer noch hin und weg <3

 

 

 

Das Bild für die Bewertung habe ich aus folgenden Bildern zusammengestellt:

erste FeeSchmetterli

 

Ich danke dem Überreuter Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst und spiegelt meine Erlebnisse und Erfahrungen während des Lesens wieder.

Please follow and like us: