Titel: Damaris (Band 1): Der Greifenorden von Chakas
Autorin:  C. M. Spoerri
Verlag:  Sternensand Verlag – Juli 2020
Buch: 14,90€
eBook: 4,99€
Seiten:
 452

Inhalt

Hätte Greifenreiterin Damaris ihrer Schwester nicht versprochen, drei Jahre lang im Magierzirkel von Chakas ihre Wassermagie beherrschen zu lernen, wäre sie wohl bereits am ersten Tag zurück ins Talmerengebirge geflogen. So aber versucht sie, sich der neuen Situation anzupassen. Dass Cilian, der Leiter des Greifenordens, eine starke Anziehungskraft auf sie ausübt, ist dabei ebenso wenig hilfreich wie die Hänseleien der Mitschüler. Und da wäre noch der mürrische Greifenreiter Adrién, der mehr über Magier und deren Intrigen zu wissen scheint, als er preisgibt. Doch Damaris wäre nicht Damaris, wenn sie nicht ihre ganz eigene Art fände, mit den Widerständen zurechtzukommen. Nicht ahnend, dass sie sich dabei auf ein gefährliches Terrain begibt …

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

In diesem Auftakt liegt der Fokus auf den Charakteren. Man lernt vor allem Damaris und Cillian gut kennen, erfährt etwas über ihre Vergangenheit und ihre Träume. Zu Beginn der Geschichte fühlt Damaris sich ziemlich fehl am Platz und das merkt man auch. Sie wirkt naiv und unsicher und ist dennoch eine wirklich starke Persönlichkeit. Sie ist direkt, ehrgeizig, gewissenhaft und hat ein großes Herz. Während man sich zu Beginn vielleicht manchmal etwas mehr Weitsicht wünscht, gelingt es Damaris im Verlauf der Geschichte jedoch sich gut zu entwickeln und sich in das Herz des Lesers zu schleichen. Ihr eigenwilliger Greif hat mir auch sehr gut gefallen. Ich denke, ich werde von nun an Tollpatschigkeit immer mit Enten in Verbindung setzen 😀

Adrién ist mein persönlicher Favorit und mir viel mehr ans Herz gewachsen als alle anderen Charaktere. Während Damaris für Cillian schwärmte, fand ich unnahbaren, düsteren Adrién deutlich interessanter und hab immer gehofft, dass er gleich wieder auftauchen wird. Aus sicheren Quellen, nämlich von der Autorin selbst, weiß ich, dass er im zweiten Band mehr Raum einnehmen wird. Darauf freue ich mich schon jetzt riesig!

Schon als ich Alia gelesen habe, ist mir positiv aufgefallen, wie kreativ die Autorin ist und das merkt man auch hier. Ich bin super gespannt, wie die Geschichte weitergeht und was wir noch alles erleben dürfen. Am liebsten hätte ich schon jetzt die Folgebände.

Altra ist auf jeden Fall eine Reise wert!

Es gibt übrigens ein Glossar am Ende des Buches 🙂 

Cover:
Das Cover ist  wunderschön  Es passt perfekt.

Charaktere

Die Charaktere sind  authentisch und haben Tiefe.

Damaris

Damaris- kurz Ris hat pechschwarzes Haar, das ihr glatt bis knapp über ihren Nacken fällt. Außerdem hat sie grünblaue Augen, ein schmales Gesicht mit Sommersprossen und einer Stupsnase und ist schlank. Sie ist 17 Jahre alt und kommt aus dem Talmerengebirge, weshalb sie die Wüstenstadt Chakas als viel zu warm empfindet. Ris fühlt sich fehl am Platz, hat ihrer Schwester Gabriella jedoch versprochen drei Jahre in Chakras zu verbleiben um zu lernen ihre Kräfte zu kontrollieren. Sie hat sich vor 5 Jahren mit einem Albino-Greif mit weißem Fell, weißen Federn und roten Augen verbunden. Dieser heißt Schneeflocke und hat einen eigenen Kopf. Ris ist direkt, hat eine gute Menschenkenntnis, ist mutig und hat ein großes Herz. Sie soll sowohl im Greifenorden, als auch im Wasserzirkel ausgebildet werden. Die junge Greifenreiterin kann kein Blut sehen.

Cillian

Cillian ist der Leiter des Greifenordens und das Oberhaupt des Wasserzirkels. Er hat alle Hände voll damit zu tun seine Greifenreiter zu trainieren, damit diese zum Schutz der Menschen eingesetzt werden können. Cillian wirkt äußerlich wie 23, obwohl seine Seele schon viel länger auf der Welt verweilt. Er besitzt die macht sich zu verjüngen. Er hat braunblonde Locken, einen Dreitagebart, azurblaue Augen und ist schlank und großgewachsen. Sein Wissen hält er in Büchern fest. Cillian hat schon oft am eigenen Leib erfahren, wie grausam das Leben ist und trägt viel Schmerz, aber auch Hoffnung in sich.

Er ist mit einem Königsgreif namens Mondsichel verbunden. Dieser hat einen pechschwarzen Löwenkörper. Die Federn, die den Adlerkopf bedecken sind ebenfalls schwarz, die Flügel und der Schnabel glänzen jedoch im Mondlicht silbern während sie bei Tageslicht anthrazitfarben sind. 

Handlung:

In Altra gab es bis zu dem Tag an dem die Menschen die Elemente Wasser, Feuer, Luft, Erde und Magie von den Göttern erhielten fünf große Völker: Drachen, Elfen, Zwerge, Gorkas und Menschen. Von da an bestimmten die Elemente den Alltag.Ein Machtwechsel und neue Strukturen sorgten jedoch dafür, dass die Magier weniger Macht erhielten.

Nun sollen im Greifenorden von Chakras Greifenreiter ausgebildet werden, die die Menschen Altras schützen.

 

Schreibstil:
Corinne schreibt sehr detailliert und bildhaft. Sie bringt Emotionen authentisch rüber. Mir haben die Perspektivwechsel innerhalb des Buches wirklich gut gefallen. So lernt man die Charaktere wunderbar kennen.

Fazit

Ich freue mich sehr auf den zweiten Band. Vor allem, weil Adrién dort mehr Raum einnehmen wird.

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

*********************************************

Gewinnspiel


Platz 1: 1 x Damaris-TB (Versand ab 31.07.) + Goodie-Paket
Platz 2-5: Goodie-Pakete

Um in den Lostopf zu springen, müsst folgende Frage hier oder in der Facebookveranstaltung zum Release beantworten:

Wenn ihr euch ein Tier / Wesen aussuchen könntet mit dem ihr gedanklich kommunizieren könntet, welches wäre es? 

Die geltenden Teilnahmebedingungen findet ihr hier.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 03.07.2020 – 23:59 Uhr.
 
Viel Glück
 
 
 

Please follow and like us: