Titel: Jadewein – So golden wie Stroh

Autorin: Katelyn Erikson

Verlag: Impress – Mai 2020

eBook: 3,99€

Seiten: 340

Inhalt

**Ein Kuss, so kostbar wie gesponnenes Gold**

Die junge Ayjana ist seit dem Tod ihres Vaters stets darauf bedacht, keinem Menschen zu vertrauen. Sie lebt am Rande des Waldes und versucht alles, um ihre Magie vor den Augen anderer zu verbergen. Doch als die Königin erkrankt, kann Ayjana die Bitte des Prinzen nicht ausschlagen und bringt fortan jeden Tag eine heilende Tinktur ins Schloss. Mit jedem Besuch kommt sie nicht nur den Intrigen am Hofe, sondern auch dem Sohn der Königin immer näher. Aber die Geheimnisse von Prinz Nicolas sind gefährlicher als jede Klinge. Und schon bald muss Ayjana feststellen, dass zwischen Freund und Feind nur ein schmaler Pfad liegt, den eine Spindel gesponnenes Gold erschreckend schnell zum Einsturz bringen kann …

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

So eine wundervolle Märchenadaption Katelyn greift das Märchen von Rumpelstilzchen auf und macht daraus etwas ganz Neues. Die Geschichte von Rumpelstilzchens Tochter ist so schön märchenhaft, aber auch düster und voller Intrigen. Es gibt so viel Spannung und einige wirklich überraschende Wendungen, aber auch ganz viel zauberhafte Magie. Die Geschichte ist emotional, federleicht, aber auch grausam und brutal.

Außerdem ist Katelyn wirklich kreativ. Allein die Tier – und Pflanzenwelt ist wirklich vielfältig. Es gibt flauschige Hasen mit rasiermesserscharfen Zähnen, Igel mit giftigen Stacheln, die diese wie Pfeile abschießen können, aber auch Efeuranken, die sich von Blut ernähren und aggressive Einhörner.

Cover:

Das Cover gefällt mir richtig gut Ich liebe grüne Cover ja 😀

Charaktere:

Ayjana

Ayana ist fast 18 Jahre alt, hat hellbraunes lockiges Haar, gebräunte Haut und bernsteinfarbene Augen. Sie ist schlank. Außerdem zieren weißliche Narben ihre Hände und Arme. Außerdem hat sie durch die körperliche Arbeit, das Rennen und Klettern Muskeln und bewegt sich nicht weiblich. Sie lebt gemeinsam mit ihrer Mutter abseits. Sie werden lediglich geduldet.

Ihr Vater ist vor 3 Jahren gestorben. Seit seinem Tod hat Ayjana es nicht mehr über sich gebracht Stroh in Gold zu verwandeln. Stattdessen hat sie sich der Lehre der Kräuter und Tränke zugewandt. Ihr Vater hat sie davor gewarnt Menschen zu vertrauen und ihr Herz zu verlieren. Ayjana sehnt sich danach den Tod ihres Vaters zu rächen.

Handlung:

Die Königin regiert unbarmherzig über das Land Niewedaj. Sie ist egoistisch, rachsüchtig und habgierig. Außerdem ist sie gegen magisch begabte, obwohl Rumpelstilzchen der einstigen Müllerstochter half. Nun ist sie erkrankt und auf die Hilfe von Ayjana und ihrer Mutter angewiesen. Wird Ayjana ihre Rache bekommen?

Schreibstil:

Ich mag Katelyns Schreibstil wirklich total gerne!

Fazit

Ich warte sehnsüchtig auf den zweiten Band

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Please follow and like us: