Titel: America´s next Magician
Autorin:  Isabel Kritzer
Verlag:  Drachenmond Verlag – März 2020
Buch: 14,90
eBook: 5,99€
Seiten:
 409

Inhalt

25 Länder. 5 mächtige Magicians. Wer herrscht?
Ein verheißungsvoller Kuss, der über die Zukunft entscheidet.
Eine neue Macht, die für das Reich kämpft.
Ein Junge aus dem goldenen Palast, der den Kaiser stürzen will.
Die Regentschaftswahl ist entschieden, die Rebellion entfacht! Eine Serie von Attentaten auf Magicians und ein teuflischer Racheplan drohen California ins Chaos zu stürzen. Gleichzeitig versucht Josephine zu begreifen, was passierte, was Wahrheit und was Lüge ist. Statt Antworten eröffnet ihr ein Besuch bei Tekre Industries, dem bedeutendsten Nachrichtendienst, beunruhigende Geheimnisse. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, als der Kaiser sie in seinen goldenen Palast einlädt. Hightechwaffen beziehen am Himmel Stellung, Totgeglaubte leben und Magie liegt in der Luft…
Romantisch und mythisch, das große Finale in 2086!

(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

„Es gibt immer zwei Möglichkeiten […] Unsere Herkunft und Vergangenheit können uns stärker machen oder uns schwächen.“ S. 378

Was, wenn der Boden auf dem du stehst zu bröckeln beginnt? Was, wenn nichts ist wie es scheint? Was, wenn Freund und Feind nicht zu unterscheiden sind? Wer bist du, wenn nicht der, der du zu sein glaubst? Brichst du unter der Last oder wirst du zum Fels in der Brandung?

Was bist du bereit für deine Ideale zu opfern? Wen bist du bereit zu opfern? 

Gleich vorweg kann ich sagen, dass mir der erste Band besser gefallen hat. Der zweite Teil hat zwischendurch Längen. Ich hab mich leider dabei erwischt, wie ich über die Zeilen und die sonst so geliebten Beschreibungen hinweg flog – was allerdings auch an dem vielen Stress liegen könnte.  Zum Ende hin wird es dann aber nochmal richtig spannend. Es gibt insgesamt unglaublich viele Entwicklungen, manche vorhersehbar, andere total überraschend. Manchmal saß ich hier und dachte: Waaaas? Okay, nochmal zurück! 

Isabel hat unglaublich viele kreative Ideen und bringt so viele davon zwischen den Zeilen unter, ohne das es überladen wirkt.  Die Charaktere machen zum Teil große Veränderungen durch. Josi z.B. wird deutlich erwachsener, handelt bedachter und wächst an ihren Aufgaben, was dazu führt, dass sie ihren Humor an manchen Stellen zu verlieren scheint. Die Begegnungen zwischen ihr und Ivan haben mir irgendwie etwas gefehlt. 

Cover:
Das Cover ist sooo, sooo schön !! 

Charaktere

Die Charaktere sind  authentisch und haben Tiefe.

Josephine Streisand

„Ich war nicht bereit, das Ende dieser Entwicklung zu erleben, wenn es aus den Menschen, die ich liebte, Monster machte. Oder vielmehr die Monster in ihnen enthüllte, sie ans Tageslicht brachte und sie vor aller Augen sichtbar werden ließ.“ S. 15 

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir unglaublich gut. Isabelle schreibt emotional, detailliert und sehr bildhaft.

Fazit

Ein Ende mit Schwächen, das mir dennoch gut gefallen hat

Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Please follow and like us: