Ihr Lieben,
ich habe die Ehre gemeinsam mit meiner Freundin und Bloggerkollegin  Hannah aus dem  Bücherschrank an der Blogtour zu „Eine Krone aus Herz und Asche“ von Laura Labas teilzunehmen – also herzlich willkommen in der Welt der Dämonen.

Zunächst ein paar kurze Fakten damit ihr wisst worum es geht. Das Buch ist der dritte und finale Teil einer postapokalyptischen Fantasyserie.

1. Ein Käfig aus Rache und Blut (Erschienen im August 2016)
2. Ein Thron aus Knochen und Schatten (Erschienen im März 2017)
3. Eine Krone aus Herz und Asche (Erschienen im März 2018)

Klappentext Band 1:

»Mein Körper sehnte sich nach Tod und Verwüstung. Ich ließ ihn gewähren.«

Nach dem grausamen Mord an ihrer Familie wird Alison Talbot von ihrer Tante zur Jägerin ausgebildet. Von nun an streift sie durch die Rayons und tötet Dämonen, die die Erde erobert und zerstört haben. Allein der Wunsch nach Vergeltung treibt sie an.

Eines nachts wird sie von Dämonen entführt und zu Dorian Ascia gebracht, König einer der 21 Dämonenstädte, der ihr ein einzigartiges Training anbietet. Obwohl Alison ihm misstraut, nimmt sie das Angebot an. Fortan wird sie von dem Dämon Gareth trainiert, der sie nicht nur in den Wahnsinn treibt, sondern sie auch an ihrem Weltbild zweifeln lässt. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich zwischen Rache und längst verloren geglaubten Gefühlen zu entscheiden. (Quelle: https://www.drachenmond.de/titel/kaefig-aus-rache-und-blut/) <3

Wir möchten euch heute zwei der wichtigsten Charaktere vorstellen und euch dadurch ein wenig durch die Rayons führen. Vielleicht findet ihr ja Gefallen an der Dämonenwelt, vielleicht habt ihr Band 1 & 2 schon gelesen und müsst einfach nur zurückgeführt werden, vielleicht ist dieses Abenteuer aber auch ganz neu für euch – in jedem Fall habt ihr die Chance eine ganz neue Welt zu entdecken. 

„Diese Geschichte, meine Kinder, ist die Wahrheit und nur die Wahrheit, wie sie erlebt wurde von Gestalten vor unserer Zeit. Tragik und Komik verwoben in dem Einen, dem wir nicht entkommen können. Das Schicksal ist uns stets auf den Fersen und lauert in unseren eigenen Schatten.“ (Laura Labas – Ein Käfig aus Rache und Blut)

Hey, mein Name ist Alison. Alison Talbot. Ich lebe in den Rayons, mit mir ein paar wenige Menschen und für meinen Geschmack eindeutig zu viele Dämonen. Es sind bereits sieben Jahre ins Land gezogen seitdem meine Familie von Dämonen brutal ausgelöscht wurde. Sieben lange Jahre – voller Schmerz und Hass. Mich ließen sie zurück. Einsam und allein mit den grausamen Bildern in meinem Kopf. Seit mehr als 2500 Tagen suchen mich die Erinnerungen heim. Das ist meine Strafe. Das Leben, das mir die Dämonen auferlegt haben. Ein Leben voller Kummer und Leid. Doch mit jedem Tag wächst meine Wut.
Damals war ich zwölf, klein und unschuldig. Heute nicht mehr. Sie hätten mich töten sollen als sie die Chance dazu hatten. Stattdessen weideten sie sich an meinem Leid. Genossen es das Leben eines Kindes zerstört zu haben. Ein Fehler, denn damit gaben sie mir in ihrer Überheblichkeit die Chance auf Rache. Ich kam bei meiner Tante Lucy unter und lernte zu kämpfen. Das Training war hart und gnadenlos, ich wurde es auch. Ich fand meine Bestimmung. Diese Monster haben mir alles genommen. Einfach alles. Nun ist meine Zeit gekommen und ich wüte wie ein Orkan. Mein Körper sehnt sich nach Tod und Verwüstung Tag für Tag. Ich lasse ihn gewähren.

Alison Talbot – kurz Aly ist 19 Jahre alt, hat dunkelbraune, lange Haare , braune Augen und liest gerne. Im Alter vom 12, als kleines dickes Mädchen muss sie mit ansehen, wie ihre Familie von Dämonen ausgelöscht wird, seitdem plagen sie Albträume. Nach dem jahrelangen Training bei ihrer Tante Lucy, ist sie nicht mehr unschuldig, sondern fit und fähig genug um Dämonen zu jagen. Sie besitzt sehr viele Waffen – unter anderem ein Waidblatt, dass sie von ihrer Tante bekommen hat. Außerdem sieht sie in der Dunkelheit besser als die meisten Menschen und hat ein Sicheltattoo hinter dem Ohr, das verhindert, dass Dämonen ihren Schatten fressen. Alison hütet zudem einen Schlüssel, versteckt in ihr selbst, der die Tore der Welt geschlossen hält und ihr besondere Fähigkeiten verleiht. Diesen Schlüssel gilt es in jedem Fall zu schützen. Sie ist Mitglied bei der Gilde der Jäger bis sie eines Tages von Dämonen entführt wird. Fast stirbt die dabei, doch ihre letzte Rettung ist dann ausgerechnet Dorian Ascia, ein Königsdämon und König einer ganzen Dämonenstadt. Alles in ihr streubt sich gegen den Vorschlag den er ihr unterbreitet – sie arbeitet für ihn und bekommt dafür die Identität der Mörder ihrer Familie und somit ihre Chance auf Rache.
Auch wenn es völlig ihren Überzeugungen widerspricht, Aly lässt sich auf den Handel ein, einen anderen Weg zu überleben und ihre Familie zu rächen sieht sie nicht.

Zu ihrem Entsetzen muss sie feststellen, das Dämonen nicht alle das zu sein scheinen, was sie erwartet hat. Unter Dorians Gefangenschaft erhält sie immer mehr Freiheiten, sie trainiert unter anderem mit den Dämonen Gareth und Noah. Obwohl es gegen jede ihr bekannte Regel und Natur verstößt fasst sie vertrauen zu Noah und freundet sich mit ihm an. Gareth dagegen scheint genau das zu sein was sie von einem Dämonen erwartet, brutal, selbstverliebt, egoistisch, kurz gesagt ein riesen Volltrottel. Wenn da nicht diese Momente wären, in denen er sie ansieht als sei da noch sehr viel mehr….

Mein Name ist Gareth. Ich bin ein Königsdämon. Für euch unwissende – Königsdämonen sind Kinder entstanden aus der Verbindung der Dämonenhexe Morrigan und Aeshma. Schattendämonen dagegen entstanden aus dem Verrat der Dämonenhexe. Sie ließ Sich doch tatsächlich mit einem Menschen ein.

Meine eigentliche Heimat ist Duster, die Welt der Dämonen. Ich kam aber schon als kleiner Junge in die Menschenwelt. Mit 4 Jahren kam ich mit meiner Familie hierher, später nahm Dorian Ascia mich auf, meine Familie störte das nicht, unser Verhältnis ist wohl nicht das beste.

Wo wir doch gerade bei schlechten Verhältnissen sind, ich weiß nicht warum Dorian immer noch so große Stücke auf Noah hält. Dieser Schattendämon macht mich noch wahnsinnig. Er ist egoistisch und so unbedarft, denkt einfach nie nach, habe ich schon erwähnt, dass er ein Schwachkopf ist? Nun bin ich hier, mit Noah und dazu noch umringt von Menschen.
Die Menschen. Wie ich sie verachte. Sie sind so schwach, so unglaublich schwach. Zerbrechen wie Glas, diese verabscheuungswürdigen Wesen. Der König scheint das allerdings anders zu sehen. Deshalb hab ich jetzt eins dieser Menschendinger an der Backe. Es treibt mich zur Weißglut, aber keine Sorge ich werde ihm Gehorsam einbläuen.

Ich verstehe nur nicht, warum sie mich manchmal so ansieht und warum ich sie ansehe…

Gareth Davenport – Gareth ist ein Königsdämon, hat einen südländischen Teint, grüne Augen und kastanienbraune Haare. Er ist mehr als einen Kopf größer als Alison und spricht mit einem Akzent der typisch für Dömonen ist. Außerdem verabscheut er die Menschen zutiefst und das obwohl er schon als kleiner Junge in die Menschenwelt gekommen ist. Auf Wunsch des Königs, der für ihn wie ein Bruder ist, muss er Alison ausbilden um sie für ihre Mission zu wappnen. Alison ist nur ein Mensch, als sie sich verletzt muss Gareth sie von seinem Blut trinken lassen um sie zu heilen. Ihm zutiefst zuwider führt er den Auftrag des Königs durch. Nun ist sie an ihn gebunden und er kann sie überall aufspüren.

„Sie will uns verhöhnen, indem sie uns die Wahrheit zeigt und sie gleichzeitig verhüllt. […] Mir wurden Möglichkeiten offenbart, wie es weitergehen könnte, aber auch nicht mehr als das. Entscheidend sind die kleinen Rädchen. In welche Richtung werden sie sich drehen? Welche anderen Mechanismen setzen sie dabei in Gang? Es wird sich zeigen. Alles zu seiner Zeit“ (Laura Labas – Eine Krone aus Herz und Asche)

Please follow and like us: